66. Österreich-Rundfahrt: Kennaugh verteidigt Gelb

Ausreißer Petrov siegt am Dobratsch vor Dayer Quintana

Foto zu dem Text "Ausreißer Petrov siegt am Dobratsch vor Dayer Quintana"
Evgeni Petrov (Tinkoff Saxo) gewinnt am Dobratsch| Foto: Mario Stiehl

11.07.2014  |  (rsn) - Der Russe Evgeni Petrov (Tinkoff Saxo) hat bei der Österreich-Rundfahrt (2.HC) die Bergankunft am 1741 Meter hohen Dobratsch für sich entschieden. Der 36-Jährige setzte sich nach 182,4 Kilometern und insgesamt drei Bergpreisen der 1. Kategorie nach einem erfolgreichen Ausreißversuch als Solist vor dem Kolumbianer Dayer Quintana (Movistar/+0:24) durch, der vor drei Tagen am Kitzbüheler Horn triumphiert hatte.

„Endlich hat es geklappt. Wir wollten hier einen Etappensieg holen und ich bin froh, dass ich meinen ersten Saisonsieg auf dieser schweren Etappe geholt habe“, freute sich Petrov nach seinem Coup

Mit 26 Sekunden Rückstand passierte der Brite Peter Kennaugh (Sky) den Zielstrich und konnte seine Führung in der Gesamtwertung ausbauen. Zeitgleicher Vierter wurde Titelverteidiger Riccardo Zoidl (Trek), Rang fünf belegte der Schweizer Oliver Zaugg (Tinkoff Saxo/+0:32).

„Dieses Niveau hätte ich mir die ganze Woche gewünscht. Jetzt werde ich beim morgigen Zeitfahren alles geben. Ein Sprung weiter nach vorne ist sicher noch möglich“, so Zoidl, der in der Gesamtwertung nun Rang neun einnimmt.

In dieser führt Kennaugh nun mit deutlichen 1:02 Minuten Vorsprung auf den Spanier Javier Moreno (Movistar), der mit 44 Sekunden Rückstand Tagessechster geworden war. Zaugg verbesserte sich bei 1:17 Sekunden Rückstand auf Rang drei, gefolgt vom Italiener Damiano Caruso (Cannondale/+1:27). Der Österreicher Patrick Konrad (Gourmetfein Wels) nimmt Rang fünf ein, büßte aber als Vierzehnter der Tageswertung 1:51 Minuten auf den Tagessieger ein und liegt nun 2:35 Minuten hinter Kennaugh.

„Das war heute eine sehr schwere Etappe. Bei der Attacke von Quintana kam ich in den roten Bereich und konnte nicht folgen. Die letzten vier Kilometer waren super schwer für mich. Ich hoffe, dass ich mich für morgen gut erhole“, erklärte der 22-jährige Konrad, der weiter die Nachwuchswertung anführt.

Die Entscheidung über den Gesamtsieg fällt am Samstag im Einzelzeitfahren in Poldersdorf. Die Österreich-Rundfahrt endet am Sonntag mit einer Flachetappe mit Ziel vor dem Wiener Burgtheater.

Später mehr

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Presidential Cycling Tour of (2.UWT, TUR)
  • Radrennen Männer

  • Tour du Loir et Cher E Provost (2.2, FRA)
  • Belgrade Banjaluka (2.1, BIH)
  • Vuelta Ciclista del Uruguay (2.2, URY)
  • Tour de Iskandar Johor (2.2, MAS)