Am Dienstag nochmals Beratung mit den Ärzten

Andy Schleck geht es „den Umständen entsprechend gut“

Foto zu dem Text "Andy Schleck geht es „den Umständen entsprechend gut“"
Andy Schleck (Trek) | Foto: Cor Vos

04.08.2014  |  (rsn) – Knapp einen Monat nach seiner Knie-OP geht es Andy Schleck „den Umständen entsprechend gut“, wie der Trek-Profi am Rande des von Ag2R-Profi Ben Gastauer Kriteriums Gala Tour de France in seiner Heimat dem „Luxemburger Wort“ sagte. Am Dienstag wird Schleck nochmals nach Basel fahren, wo er nach seinem Sturz auf der 3. Etappe der Tour de France operiert worden war. Dort werde er sich nochmals „mit den Ärzten beraten und sehen, wie es weitergeht“, so der 29-Jährige.

Derzeit betreibt Schleck auf dem Heimtrainer aktive Regeneration. Am Mittwoch will der Tour-Sieger von 2010 nach Mallorca reisen, um dort wieder mit dem Training auf dem Rad zu beginnen. „Ich möchte unbedingt wieder fahren, egal wie schnell oder wie weit ich es schaffe“, sagte Schleck, dessen Vertrag zum Saisonende ausläuft.

Wie Tuttobiciweb meldete, soll das Team Trek ohne seinen ehemaligen Star planen. Gegenüber cyclingnews.com hatte Schleck jüngst erklärt, dass er wegen des Sturzes seine Karriere nicht beenden möchte. Bei seinem Sturz hatte er sich einen Kreuzbandriss im rechten Knie zugezogen. Zudem wurden ein Seitenband- und ein Meniskusriss sowie Knochenprellungen diagnostiziert.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Milano-Sanremo (1.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • Volta ao Alentejo (2.2, POR)
  • Tour de Taiwan (2.2, JPN)