Erfurter startet bei WorldPort Classic

Werner: Kittels Tour-Fahrplan nicht in Gefahr

Foto zu dem Text "Werner: Kittels Tour-Fahrplan nicht in Gefahr"
Jörg Werner und Marcel Kittel bei der Tour de France 2014 | Foto: Cor Vos

07.05.2015  |  (rsn) – Auch wenn Marcel Kittel (Giant-Alpecin) nicht wie vorgesehen an der Kalifornien-Rundfahrt teilnehmen wird, sieht sein Manager Jörg Werner den Fahrplan mit Ziel Tour de France nicht in Gefahr. „Die Vorbereitung ist bisher sicher nicht optimal verlaufen, aber aus unserer Sicht ist Marcel im Soll“, sagte Werner zu radsport-news.com.

Kittel habe in Absprache mit dem Team beschlossen, zugunsten weiterer Trainingseinheiten in seiner Thüringer Heimat auf die Tour de California zu verzichten. Wie Werner ankündigte, wird der achtmalige Tour-Etappengewinner Ende Mai bei der zweitägigen WorldPorts Classic, die über zwei Etappen von Rotterdam nach Antwerpen und zurück führt, wieder in den Rennmodus zurückkehren. „Danach wird Marcel noch ein Höhentrainingslager in der Sierra Nevada absolvieren“, so Werner zur weiteren Planung.

In Sachen Tour de France bleibt der 43-Jährige optimistisch, dass Kittel auch mit einer vergleichsweise geringen Anzahl an Renntagen in den Beinen in bestmöglicher Verfassung am 4. Juli im niederländischen Utrecht am Start des größten Radrennens der Welt stehen wird. „Marcel gehört zu den Fahrern, die sich auch über das Training in Top-Form bringen können“, sagte Werner.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • La Vuelta ciclista a España (2.UWT, ESP)