Kolumbianer nun Gesamtführender der Hitzeschlacht

Chaves mit 35 Flaschen Wasser zum Etappensieg in Abu Dhabi

Foto zu dem Text "Chaves mit 35 Flaschen Wasser zum Etappensieg in Abu Dhabi"
Esteban Chaves (Orica GreenEdge) hat die Königsetappe der Abu Dhabi Tour gewonnen. | Foto: Cor Vos

10.10.2015  |  (rsn) - Turbulentes Ende der 3. Etappe der Abu Dhabi Tour (2.1). Nach einem Sturz von Wout Poels (Sky) in der letzten Kurve erreichte der Kolumbianer Esteban Chaves bei wiederum großer Hitze als Erster die Bergankunft Jebel Hafeet. Damit übernahm der Profi vom Team Orica-GreenEdge auch die Führung in der Gesamtwertung, die ihm bei nur noch einer ausstehenden Sprintetappe kaum noch zu nehmen sein wird.

Poels und Chaves hatten sich wenige hundert Meter vor dem Ende des 11 Kilometer langen und bis zu zehn Prozent steilen Schlussanstiegs abgesetzt, als der Niederländer erneut attackierte. In der Kurve kam Poels dann aber zu Fall und  auch Vuelta-Sieger Fabio Aru (Astana) zog noch an ihm vorbei. Vor dem letzten Tag führt Chaves nun mit 16 Sekunden Vorsprung vor Aru und 27 Sekunden vor Poels.

Als bester Fahrer vom Team Bora-Argon 18 erreichte der Österreicher Patrick Konrad bei 1:30 Minuten Rückstand Rang zwölf. In der Gesamtwertung verbesserte er sich dadurch auf Rang zehn.

"Es war ein sehr harter Anstieg, noch härter wegen der enormen Hitze. Wir fuhren in der Mitte der Wüste und die Temperaturen waren unglaublich. Ich habe mindestens 30 bis 35 Flaschen Wasser getrunken", stöhnte Chaves. Ohne die Hände zum Jubeln zu erheben, hatte er die Ziellinie überquert. "Ich habe nicht gefeiert, weil der Fahrer vor mir gestürzt war", begründete er seine faire Geste.

Tageswertung:
1. Esteban Chaves (Orica GreenEdge)
2. Fabio Aru (Astana Pro Team) +0:12
3. Wouter Poels (Team Sky) +0:21
4. Diego Ulissi (Lampre-Merida) +0:31
5. Janez Brajkovic (UnitedHealthcare) s.t.

Gesamtwertung:
1. Esteban Chaves (Orica GreenEdge)
2. Fabio Aru (Astana Pro Team) +0:16
3. Wouter Poels (Team Sky) +0:27
4. Janez Brajkovic (UnitedHealthcare) +0:41
5. Diego Ulissi (Lampre-Merida) s.t


 
RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine