Französische Website DirectVelo meldet

Straßen-WM 2018 nach Innsbruck

Foto zu dem Text "Straßen-WM 2018 nach Innsbruck"
Peter Sagan ist 2015 in Richmond Weltmeister geworden. | Foto: Cor Vos

13.10.2015  |  (rsn) – Laut einem Bericht der französischen Website DirectVelo, werden die Straßen-Weltmeisterschaften 2018 in Innsbruck ausgetragen. Demnach soll sich die Hauptstadt des österreichischen Bundeslandes Tirol gegen die Konkurrenten aus Yorkshire/Großbritannien und Kolumbien durchgesetzt haben. Gegenüber cyclingnews.com wollte der Radsportweltverband UCI die Meldung weder bestätigen noch dementieren.

Die UCI hatte in Abstimmung mit dem Österreichischen Radsportverband ÖRV vergangenen Monat am Rande der Straßen-WM in Richmond mitgeteilt, dass die Entscheidung darüber vertagt sei und erst im Januar getroffen würde.

Innsbruck hatte sich bereits für die WM 2017 beworben und vergangenen Monat sein Interesse an den im Jahr darauf folgenden Titelkämpfen bestätigt. DirectVelo machte auch Angaben zu dem zu erwartenden Kurs der Straßenrennen, die 20 Kilometer außerhalb Innsbrucks ausgetragen werden sollen. Die Strecke soll unter anderem über einen acht Kilometer langen Anstieg führen und insgesamt 4.000 bis 4.500 Höhenmeter aufweisen. Die Zeitfahren sollen ebenfalls mehrere steile Anstiege beinhalten.

Österreich war bisher zweimal Gastgeber von Straßen-Weltmeisterschaften: 1987 in Villach in Kärnten (wo Stephen Roche Weltmeister wurde) und 2006 in Salzburg, wo sich Paolo Bettini den ersten seiner zwei WM-Titel holte. Im kommenden Jahr richtet Doha (Katar) die WM aus, 2017 folgt das norwegische Bergen.

 

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)