Tour du Rwanda: Nsengimana Gesamtführender

Debesay schlägt wie 2014 im „Land der tausend Hügel“ zu

Foto zu dem Text "Debesay schlägt wie 2014 im „Land der tausend Hügel“ zu"
Mekseb Debesay vom deutschen Team Bike Aid hatte die Gesamtwertung der UCI-Africa Tour 2014 gewonnen. | Foto: Team Bike Aid - Ride for Help

16.11.2015  |  (rsn) – Mekseb Debesay hat bei der 7. Tour du Rwanda seinen sechsten Saisonsieg eingefahren. Der Eritreer, der für das deutsche Team Bike startet, entschied am Montag die 1. Etappe über 119,9 Kilometer von Nyagatare nach Rwamagana für sich.

Debesay verwies im Sprint einer siebenköpfigen Spitzengruppe seine beiden Landsleute Meron Teshome und Aron Debretsion (beide Nationalteam) auf die Plätze. Bereits bei der letztjährigen Austragung hatte der 24 Jährige die 1. Etappe gewonnen. Es folgte ein weiterer Tagessieg auf dem sechsten Abschnitt. Zudem entschied Debesay damals die Bergwertung für sich.

Der Ruander Jean Bosco Nsengimana (Nationalteam), der am Sonntag den Prolog gewonnen hatte, behauptete als Etappensiebter seine Führung im Gesamtklassement der siebentägigen Rundfahrt durch das im Osten Afrikas gelegene „Land der tausend Hügel“.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Binck Bank Tour (2.UWT, INT)
  • Radrennen Männer

  • Czech Cycling Tour (2.1, CZE)
  • Arctic Race of Norway (2.HC, NOR)
  • Fyen Rundt - Tour of Funen (1.1, DEN)
  • Puchar Uzdrowisk Karpackich (1.2, POL)
  • La Poly Normande (1.1, FRA)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.HC, USA)