RSN Rangliste, Platz 43: Jan Dieteren

In entscheidenden Momenten fehlte oft das Glück

Foto zu dem Text "In entscheidenden Momenten fehlte oft das Glück"
Jan Dieteren (Leopard) | Foto: Kristof Ramon

24.11.2015  |  (rsn) – Jan Dieteren (Leopard) konnte in der abgelaufenen Saison mehrfach auf sich aufmerksam machen - so etwa als Dritter der Roue Tourangelle (1.1), mit Rang vier im Prolog der Tour du Normandie und bei Echt-Susteren (1.2), aber auch mit zwei Top Ten-Ergebnissen bei der Tour de l`Avenir sowie als Achter  beim Nationencup-Rennen La Cote Picarde.

So ganz zufrieden war der 22-Jährige mit seiner Ausbeute dennoch nicht. “Meine Saisonbilanz fällt durchwachsen aus", sagte Dieteren radsport-news.com. “Insgesamt hat mir dieses Jahr in entscheidenden Situationen etwas das Glück gefehlt für den einen oder anderen großen Erfolg.“

So geschehen etwa bei der U23-Ausgabe der Flandern-Rundfahrt, als Dieteren zehn Kilometer vor dem Ziel auf dem letzten Kopfsteinpflaster-Abschnitt seinen vier Begleitern in der Spitzengruppe nicht mehr folgen konnte und am Ende nur Vierzehnter wurde. „Zudem war es enttäuschend, dass es bei der WM in Richmond im U23-Rennen trotz guter Form nicht mit einem Top-Ergebnis geklappt hat“, nannte der Leopard-Fahrer ein weiteres wichtiges Rennen, in dem er hinter den eigenen Erwartungen zurückblieb.

Dennoch konnte Dieteren viel Positives aus seinem ersten Jahr beim Leopard Development-Team mitnehmen. “Ich fuhr die ganze Saison auf einem hohen Niveau“, betonte er. Ein Highlight waren für den Südhessen die deutschen Straßenmeisterschaften in Bensheim - auch wenn er im Straßenrennen nicht über Rang 38 hinauskam. “Da war die Stimmung wirklich fantastisch“, so Dieteren, der für 2016 zwei große Ziele hat: “Ich möchte mich für einen Profivertrag empfehlen und Rennen gewinnen.“

Bei welchem Team er sein Unternehmen in Angriff nehmen wird, wollte Dieteren noch nicht verraten. Viel deutet aber darauf hin, dass er auch 2016 ein "Leopard" bleiben wird.

 

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Binck Bank Tour (2.UWT, INT)
  • Radrennen Männer

  • Czech Cycling Tour (2.1, CZE)
  • Arctic Race of Norway (2.HC, NOR)
  • Fyen Rundt - Tour of Funen (1.1, DEN)
  • Puchar Uzdrowisk Karpackich (1.2, POL)
  • La Poly Normande (1.1, FRA)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.HC, USA)