Italiener gewinnt Trofeo Pollença-Andratx

Mallorca Challenge: Brambilla lässt zwei Weltmeister hinter sich

Foto zu dem Text "Mallorca Challenge: Brambilla lässt zwei Weltmeister hinter sich"
Gianluca Brambilla (Etixx-Quick-Step) hat die Trofeo Pollença-Andratx gewonnen. | Foto: Mario Stiehl

29.01.2016  |  (rsn) – Am zweiten Tag der 25. Mallorca Challenge erwies sich die Strecke für die Sprinter wie erwartet als zu schwer. Nach 153 Kilometern entschied der Italiener Gianluca Brambilla (Etixx-Quick-Step) die Trofeo Pollença-Andratx als Solist für sich.

Zwei Sekunden hinter Brambilla sicherte sich der Pole Michal Kwiatkowski (Sky) im Sprint der Verfolger den zweiten Platz vor Brambillas Teamkollegen Zdenek Stybar. Zeitgleich mit dem Tschechen kam der Belgier Tiesj Benoot (Lotto Soudal) als Vierter ins Ziel, gefolgt vom Niederländer Dylan Van Baarle (Cannondale) und dem Schweizer Fabian Cancellara (Trek-Segafredo).

"Dieser Sieg ist fantastisch, besonders bei einem Blick auf das Podium, wo ich vor zwei Weltmeistern und großartigen Freunden bin“, strahlte Brambilla nach seinem ersten Sieg seit fast sechs Jahren. Damals hatte er den GP Nobili Rubinetterie für sich entschieden.

“Es ist großartig zu gewinnen, ich bin ja kein Fahrer, dem das oft gelingt. Ich habe meine Chance ergriffen“, sagte Brambilla, der den Sieg seiner Freundin Christina widmete, die im Mai das erste Baby erwartet. „Gestern vor acht Jahren haben wir uns erstmals getroffen. Und es ist ein schönes Geschenk für sie.“ Das deutsche Bora-Argon 18-Team konnte nach dem zweiten Platz durch Sam Bennett am Vortag eine weitere Spitzenplatzierung verbuchen, und zwar durch den Briten Scott Thwaites auf Rang sieben.

Die Vorentscheidung fiel an den beiden Anstiegen Coll des Grau und Coll de Galilea rund 40 bzw. 32 Kilometer vor dem Ziel. Zunächst stellte das feld eine mehr als 30 Fahrer starke Ausreißergruppe, die sich nach knapp 50 Kilometern am Coll de Femenías (2. Kat.) hatte absetzen können, aber nicht mehr als gut zwei Minuten zugestanden bekam.

Für einen Großteil der Verfolgungsarbeit zeigte heute auch wieder Lotto Soudal verantwortlich – doch diesmal fuhr André Greipels Team nicht für den Sprintkapitän, der nach seinem gestrigen Sieg das Rennen heute vorzeitig beendete, sondern für Tiesj Benoot. Der Belgier ging dann auch die Attacken am Coll de Galilea mit, aus denen heraus sich eine neue Spitzengruppe bildete. Doch es war Brambilla, der 20 Kilometer vor dem Ziel den entscheidenden Antritt wagte.

Hinter dem Italiener formierte sich eine rund 20 Fahrer starke Verfolgergruppe, die Brambilla, dessen Maximalvorsprung fünf Kilometer vor dem Ziel knapp 40 Sekunden betrug, im Finale noch gefährlich nahe kam. Doch der 28-Jährige rettete sich noch so eben ins Ziel, um seinen ersten Sieg im Trikot des Etixx-Quick-Step-Teams zu feiern, bei dem er seit 2013 unter Vertrag steht. Auf Rang zwei folgte sein letztjähriger Teamkollege Kwiatkowski, Stybar rundete als Tagesdritter den gelungenen Auftritt der Etixx-Mannschaft ab.

"Meine Form ist gut, aber nicht super gut. Ich fuhr eigentlich für Trentin und attackierte, um die anderen zur Reaktion zu zwingen. Im letzten langen Anstieg habe ich alles gegeben und habs geschafft, bis im Ziel vorne zu bleiben“, sagte Brambilla erleichtert.

Endstand:
1. Gianluca Brambilla (Etixx-Quick-Step)
2. Michal Kwiatkowski (Sky) +0:02
3. Zdenek Stybar (Etixx-Quick-Step) s.t.
4. Tiesj Benoot (Lotto Soudal)
5. Dylan Van Baarle (Cannondale)
6. Fabian Cancellara (Trek-Segafredo)
7. Scott Thwaites (Bora-Argon 18)
8. Alejandro Valverde (Movistar)
9. Leopold König (Sky)
10. Giovanni Visconti (Movistar)


Mehr Informationen zu diesem Thema

02.02.2016Poitschke: "Bennett kann auch Greipel schlagen"

(rsn) - Erstes Rennen, erstes Podium! Bora-Argon 18 freut sich über "einen perfekten Start in die Saison" und veröffentlicht ein Interview mit Sportdirektor Enrico Poitschke, das wir hier leicht gek

01.02.2016Denk: "Die Jungs brennen auf den ersten Sieg"

(rsn) – Mit vier Top Ten-Platzierungen im Gepäck kehrte das deutsche Bora-Argon 18-Team von der Mallorca Challenge zurück. Auch wenn kein Sieg dabei war, so kann sich die Bilanz doch sehen lassen.

01.02.2016Greipel: "Harte Arbeit zahlt sich eben aus“

(rsn) - André Greipel (Lotto Soudal) hat zum Saisonauftakt bei der 25. Mallorca Challenge beide Chancen für die Sprinter genutzt und mit zwei Siegen das Optimum herausgeholt. Im vergangenen Jahr keh

31.01.2016Greipel gewinnt Trofeo Playa de Palma, Page Dritter

(rsn) – André Greipel (Lotto Soudal) hat die 25. Mallorca Challenge am Sonntag so beendet, wie er sie am Donnerstag begonnen hat, nämlich mit einem Sieg. Der zweimalige Deutsche Meister entschied

31.01.2016Page beschert Team Roth erste Podiumsplatzierung der Saison

(rsn) - Dylan Page hat dem Schweizer Roth-Team zum Abschluss der Mallorca-Challenge die erste Podiumsplatzierung der Saison beschert. Der 22-jährige Schweizer musste sich bei der 161 Kilometer langen

30.01.2016Cancellara zeigt wieder seine Abfahrtskünste

(rsn) - Fabian Cancellara (Trek-Segafredo) ist bei der 25. Mallorca Challenge wieder einmal seinem Ruf als waghalsiger Abfahrer gerecht geworden und hat sich mit einer Attacke auf der Abfahrt vom Puig

29.01.2016Auftakt nach Maß - aber Greipel und Lotto haben noch nicht genug

(rsn) – Wie im vergangenen Jahr verzichtete André Greipel (Lotto Soudal) auch diesmal auf die Tour Down Under und startete stattdessen wieder bei der Mallorca Challenge in die Saison. Bereits 2015

29.01.2016Mallorca Challenge: Janorschkes Motor kam schnell auf Touren

(rsn) – Zum Auftakt der 25. Mallorca Challenge sorgte André Greipel (Lotto Soudal) für den ersten Sieg eines deutschen Profis in der Saison 2016. Doch ehe der Sprinter nach 176,5 Kilometern der Tr

28.01.2016Greipel gelingt auf Mallorca ein idealer Saisonauftakt

(rsn) - André Greipel (Lotto Soudal) hat die Saison 2016 bestmöglich begonnen. Der 33-Jährige setzte sich zum Auftakt der 25. Mallorca-Challenge bei der Trofeo Felantix-Sesalinas (1.1) im Sprint so

27.01.2016Greipel zum Auftakt und Abschluss mit Siegchancen

(rsn) - Nachdem in Afrika, Südamerika und Australien die jeweilige Radsport-Saison 2016 bereits eröffnet wurde, zieht Europa ab Donnerstag mit der 25. Mallorca Challenge nach. Bei der aus vier Eint

27.01.2016Kwiatkowski gibt bei Mallorca Challenge sein Debüt für Sky

(rsn) – Zur morgen beginnenden Mallorca Challenge (28. – 31. Jan.) haben zahlreiche Teams ihre Aufgebote bekannt gegeben. So wird Michal Kwiatkowski sein Debüt im Sky-Trikot geben. Der Ex-Weltmei

Weitere Radsportnachrichten

29.05.2024Das Critérium du Dauphiné im Rückblick: Die letzten 10 Jahre

(rsn) - Das Critérium du Dauphiné hat sich in den letzten Jahren als wichtigste Vorbereitungsrundfahrt für die Tour de France etabliert. radsport-news.com blickt auf die letzten zehn Austragungen

29.05.2024Gall fährt nun doch wieder Tour de Suisse statt Dauphiné

(rsn) – Felix Gall (Decathlon – AG2R) wird ab Sonntag nicht wie geplant beim Critérium du Dauphiné seine Generalprobe für die Tour de France bestreiten, sondern wie im Vorjahr eine Woche späte

28.05.2024Radsport live im TV und im Ticker: Die Rennen des Tages

(rsn) – Welche Radrennen finden heute statt? Wo und wann kann man sie live im Fernsehen oder Stream verfolgen? Und wo geht´s zum Live-Ticker? In unserer Tagesvorschau informieren wir über die w

28.05.2024Gianetti: “Jetzt sind wir bereit für die Tour de France“

(rsn) – Den ersten Teil seines großen Plans, als erster Fahrer nach Marco Pantani 1998 im Lauf einer Saison das Double aus dem Giro d’Italia und der Tour de France zu gewinnen und damit ein weite

28.05.2024Grande Partenza 2026 in Albanien?

(rsn) – Kurz nach dem Finale des 107. Giro d’Italia, der am Sonntag in Rom mit dem überlegenen Gesamtsieg von Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) endete, kursieren bereits zahlreiche Berichte über

28.05.2024Froome nach langer Verletzungspause vor Comeback

(rsn) – Zweieinhalb Monate nach seinem Sturz bei Tirreno-Adriatico, wo er sich einen Kahnbeinbruch zuzog, wird Chris Froome (Israel – Premier Tech) wieder am Start eines Radrennens stehen. Der 39-

28.05.2024Ecuador nominiert Olympiasieger Carapaz nicht für Paris

(rsn) – Olympiasieger Richard Carapaz (EF Education – EasyPost) wird bei den Olympischen Spielen von Paris seinen Titel im Straßenrennen nicht verteidigen können. Der Goldmedaillengewinner von T

27.05.2024Martinez macht beim Giro einen Kindheitstraum wahr

(rsn) - Trotz eines fünften Platzes beim Giro d’Italia 2021 galt Daniel Martinez bisher eher als Mann für einwöchige Rundfahrten. Mit seinem zweiten Rang bei der 107. Italien-Rundfahrt hat der Ne

27.05.2024O´Connor zeigte beim Giro große Grand-Tour-Klasse

(rsn) – Viele Jahre galt Ben O´Connor (Decathlon AG2R La Mondiale) als Rohdiamant im Hinblick auf dreiwöchige Landesrundfahrten. Nach vielversprechenden Leistungen aber gelang es ihm bislang nur s

27.05.2024Bora-Teamchef Denk bestätigt Abschied von Buchmann

(rsn) – Nach den Verwerfungen im Zusammenhang mit der Giro-Ausbootung von Bora – hansgrohe war bereits über einen bevorstehenden Abschied von Emanuel Buchmann berichtet worden. Nun bestätigte Te

27.05.2024Pogacar nach Giro-Triumph entspannt zur Tour

(rsn) – Die 107. Austragung des Giro d´Italia stand ganz im Zeichen von Tadej Pogacar (UAE Team Emirates). Der Slowene drückte der Rundfahrt vom Start weg seinen Stempel auf, gewann fast ein Drit

27.05.2024Giro-Debütant Steinhauser: “Grand Tours sind was für mich“

(rsn) – Mit einem Etappensieg und zwei dritten Plätzen kehrt Georg Steinhauser (EF Education – EasyPost) von seinem Grand-Tour-Debüt zurück. Der 22-jährige Allgäuer gehörte zu den großen Ü

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Circuit Franco-Belge (1.Pro, BEL)
  • Mercan Tour Classic (1.1, FRA)