67. Flèche du Sud

Ausreißer Freienstein holt ersten UCI-Saisonsieg für Kuota-Lotto

Foto zu dem Text "Ausreißer Freienstein holt ersten UCI-Saisonsieg für Kuota-Lotto"
Raphael Freienstein (Kuota Lotto) bei der Siegerehrung beim Fleche du Sud | Foto: Kuota-Lotto/Morgane Hinz

05.05.2016  |  (rsn) - Raphael Freienstein hat dem Team Kuota-Lotto auf der 2. Etappe des 67. Flèche du Sud (2.2) den ersten UCI-Sieg der Saison beschert. Der 25-Jährige setzte sich nach 155 Kilometern von Roeser nach Rumelange im Sprint einer vier Fahrer starken Ausreißergruppe vor den beiden Niederländern Twan van den Brand (Jo Piels) und Dion Beukeboom (Parkhotel Valkenburg) durch.

In der Gesamtwertung belegt Freienstein hinter van den Brand Rang zwei, da der Niederländer in der Addition der beiden ersten Eappen die besseren Einzelresultate vorzuweisen hat.

"Ein super Ding von Raphael. Dadurch haben wir in der Gesamtwertung jetzt mit ihm und Marcel Meisen gleich zwei Karten zum Spielen", sagte Teamchef Florian Monreal in einem ersten Statement zu radsport-news.com.

Freienstein und seine drei Begleiter - das Quartett wurde vom Schweizer Gian Friesecke (EKZ Racing) komplettiert - lösten sich nach 25 Kilometern aus dem Feld und konnten sich einen Maximalvorsprung von sieben Minuten herausfahren. Davon konnten sie noch mehr als eine Minute ins Ziel retten.

Tageswertung:
1. Raphael Freienstein (Kuota-Lotto)
2. Twan van den Brand (Jo Piels) s.t.
3. Dion Beukeboom (Parkhotel Valkenburg)
4. Gian Friesecke (EKZ Racing Team)

Gesamtwertung:
1.Twan van den Brand (Jo Piels)
2. Raphael Freienstein (Kuota-Lotto) s.t.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine