Vorschau 37. Erzgebirgsrundfahrt

Gelingt Fischer in Chemnitz der Hattrick?

Foto zu dem Text "Gelingt Fischer in Chemnitz der Hattrick?"
Marcel Fischer (Racing Students) führt die Bundesliga-Gesamtwertung an. | Foto: Michael Deines

20.05.2016  |  (rsn) - Am Sonntag geht die Lila Logistik Rad Bundesliga 2016 in die zweite Runde. Bei der 37. Austragung der Erzgebirgsrundfahrt dürfen sich die Fahrer aus 19 Teams auf eine anspruchsvolle, 160 Kilometer lange Schleife durch das Erzgebirge gefasst machen.

Mit der Strecke sollte Marcel Fischer (Racing Students) bestens zurecht kommen. Der Bundesliga-Auftaktsieger von Cadolzburg reist als Gesamtführender ins Erzgebirge, wo er seinen dritten Coup in Folge landen will, nachdem er bereits 2014 und 2015 die Nase vorn hatte.

"Das Schöne an der Erzgebirgsrundfahrt ist, dass sie so unberechenbar ist. Die Gruppe kann überall entstehen. Man muss immer auf der Hut sein", sagte der Stuttgarter zu radsport-news.com.

Entscheidende Bedeutung haben die fünf Bergpreise: in Waldkirchen/Ullmannshöhe (km 18), Pockau/Kalkwerk (km 52), am Gasthof "Kalter Muff" (km 87), in Bernsbach (km 120), wo in 680 Metern Höhe der höchste Punkt des Rennens erreicht wird, sowie in Burkhardtsdorf am Apothekerberg (km 145). Vom Gipfel des letzten Anstiegs sind es nur noch 15 Kilometer bis zum Ziel in Chemnitz, wo am Einsiedler Brauhaus der Sieger ermittelt wird.

Zum Favoritenkreis zählen auch Joshua Huppertz (Kuota-Lotto) und Konrad Geßner (P&S Thüringen), die bereits zum Bundesliga-Auftakt hinter Fischer die Plätze zwei und drei belegten. Aber auch die stark aufgestellten Continental-Teams Heizomat, LKT Brandenburg und rad-net Rose werden alles daran setzen, den Hattrick de Titelverteidigers zu vereiteln.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine