Velothon Wales: Stewart rettete sich ins Ziel

Stölting-Profi Guldhammer fehlen wenige Meter zum Sieg

Foto zu dem Text "Stölting-Profi Guldhammer fehlen wenige Meter zum Sieg"
Rasmus Guldhammer (Team Stölting) | Foto: Team Stölting

22.05.2016  |  (rsn) - Das Team Stölting hat beim Velothon Wales (1.1) den zweiten Saisonsieg knapp verpasst. Nach 178 Kilometern rund um Cardiff musste sich der Däne Rasmus Guldhammer nur knapp dem Briten Tom Stewart (Madison Genesis) geschlagen geben, der sich als Ausreißer vor der zeitgleichen Verfolgergruppe ins Ziel retten konnte.

"Wir sind hierher gekommen, um zu gewinnen. Wir haben alles getan, aber am Ende reichte es nur zu Platz zwei. Aber auch damit können wir zufrieden sein", kommentierte Stölting-Sportdirektor André Steensen die Leistung seiner Fahrer.

Lange Zeit hatte eine neun Fahrer starke Spitzengruppe Guldhammers Landsmann und Teamkollegen Lasse Norman Hansen das Geschehen bestimmt. Dazu gehörte auch Stewart, der sich als letzter verbliebener Ausreißer mit minimalem Vorsprung vor den von Guldhammer angeführten Verfolgern durchsetzte.

Endstand:
1. Tom Stewart (Madison Genesis)
2. Rasmus Guldhammer (Stölting) s.t.
3. Ian Bibby (NFTO)
4. Karel Hnik (Verva Activejet)
5. Pawel Cieslik (Verva Activejet)

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine