Heute kurz gemeldet

Ur-Krostitzer-Giant: Die Jungen Wilden imponieren in Polen

Foto zu dem Text "Ur-Krostitzer-Giant: Die Jungen Wilden imponieren in Polen"
Lukas Steidten (Ur-Krostitzer-Giant) gewinnt das Bergtrikot bei der Baltyk Karkonosze Tour in Polen. | Foto: Ur-Krostitzer-Giant

26.05.2016  |  (rsn) – Die Jungen Wilden des Teams Ur-Krostitzer-Giant sorgten vergangene Woche bei der Baltyk Karkonosze Tour (2.2) in Polen für Furore. So gewann der 20-jährige Lukas Steidten die Bergwertung, der ein Jahr ältere Florian Kretschy beendete das Rennen als zweitbester Deutscher auf Platz 14 der Gesamtwertung; und der ebenfalls 21-Jährige Martin Bauer fuhr auf zwei Etappen in die Top Ten. "Es war also die richtige Entscheidung, neue junge Fahrer in unser Team zu holen und natürlich um so schöner, wenn diese bei uns auftrumpfen", befand Teamchef Renzo Wernicke gegenüber radsport-news.com

+++

Der Radsport-Weltverband UCI hat Fabio Taborre für vier Jahre gesperrt. Der Italiener war ist am 16. Juni 2015 außerhalb des Wettkampfs positiv auf die verbotene Substanz FG 4592 getestet worden, die die Produktion von körpereigenem EPO anregt. Zwei Tage vor Taborre war sein damaliger Androni-Giocattoli-Teamkollege und Landsmann Davide Appollonio bereits des EPO-Dopings überführt worden. Appollonio war schon im April ebenfalls mit einer vierjährigen Sperre belegt worden. In Folge der beiden positiven Tests durfte der Zweitdivisionär Androni Giocattoli-Sidermec im vergangenen Jahr 30 Tage lang keine Rennen bestreiten. Teamchef Gianni Savio hatte angekündigt, seine ehemaligen Fahrer zu verklagen und Taborre und Appollonio als „Kriminelle“ bezeichnet.

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine