Lammertink gewinnt Luxemburg-Rundfahrt, Kirsch Dritter

Gilbert am Papeierbierg eine Klasse für sich

Foto zu dem Text "Gilbert am Papeierbierg eine Klasse für sich"
Philippe Gilbert (BMC) hat auch die Schlussetappe der 76. Luxemburg-Rundfahrt gewonnen. | Foto: Cor Vos

05.06.2016  |  (rsn) - Philipp Gilbert (BMC) hat die am Papeierbierg zu Ende gegangene Schlussetappe der Luxemburg-Rundfahrt (2.HC) gewonnen und damit seinen zweiten Tageserfolg gefeiert. Zuvor hatte der Belgier bereits die 2. Etappe gewonnen.

Gilbert verwies nach 178 Kilometern von Mersch nach Luxemburg-Stadt im Bergauf-Sprint Maurits Lammertink (Roompot) auf den zweiten Platz. "Es war ein erfolgreicher Tag für mich mit dem Tagessieg, dem Sprung auf Rang zwei in der Gesamtwertung und dem Gewinn des Punktetrikots. Ich hatte mich nur auf den Etappensieg konzentriert, die Jungs, die diesen Anstieg kannten, meinten, es sei einer für mich. Der Schlussanstieg war gerade am Ende sehr steil, deswegen musste ich mit meinem Antritt möglichst lange warten"; kommentierte der 33-Jährige seinen dritten Saisonsieg.

Der acht Jahre jüngere Lammertink behauptete auch am Schlusstag sein Gelbes Trikot und sicherte sich souverän den Gesamtsieg der fünftägigen Rundfahrt. "Im Finale wurde es mit den Attacken von Gilbert und Kirsch noch einmal spannend, aber ich konnte sie immer kontern. Schade, dass Gilbert bei solchen Ankünften noch eine Klasse stärker ist, denn ich hätte auch gerne einen Tagessieg geholt", meinte der Niederländer nach dem bisher größten Erfolg seiner Karriere. Sein Sportdirektor Jean-Paul van Poppel fügte an: "Der Sieg von Maurits überrascht mich nicht. Ich freue mich, dass er gezeigt hat, was in ihm steckt."

Der Luxemburger Alex Kirsch (Team Stölting) fuhr drei Sekunden hinter Gilbert als Sechster über den Zielstrich und konnte sich, da er den ersten Zwischensprint des Tages gewann, noch auf Rang drei der Gesamtwertung verbessern. Damit vertrat der 25-Jährige mit Bravour seinen erkrankten Teamkollegen Linus Gerdemann, der im vergangenen Jahr die Luxemburg-Rundfahrt für sich hatte entscheiden können.

Auf der Schlussetappe präsentierte sich André Greipel (Lotto-Soudal) als Ausreißer. Der Gewinner der 1. Etappe schaffte es nach dem ersten Zwischensprint des Tages in die fünf Fahrer starke Ausreißergruppe, zu der noch der Schweizer Pirmin Lang (IAM), die Belgier Preben Van Hecke (Topsport Vlaanderen) und Jerome Baugnies (Wanty-Groupe Gobert) sowie der Argentinier Eduardo Sepulveda (Fortuneo) zählten.

Das Quintett, das nach rund zehn Kilometern davonzog, konnte sich zwar einen Vorsprung von acht Minuten herausfahren, wurde allerdings nach 163 Kilometern gestellt, so dass es für den 33-jährigen Deutschen nichts mit einem zweiten Ausreißercoup am Papeierbierg wurde, wie er ihm bereits 2014 gelungen war.

Im Anschluss folgten weitere vergebliche Attacken. In der letzten Steigung des Tages gingen Kirsch, Lammertink und schließlich Gilbert in die Offensive. Dabei hatte der Belgier das beste Ende für sich.

Tageswertung:
1. Philipp Gilbert (BMC)
2. Maurits Lammertink (Roompot)
3. Dylan Teuns (BMC) +0:01
4. Marco Marcato (Wanty Groupe Gobert) s.t.
5. Huub Duyn (Roompot) +0:03

Gesamtwertung:
1. Maurits Lammertink (Roompot)
2. Philipp Gilbert (BMC) +0:09
3. Alex Kirsch (Stölting) +0:19
4. Anthony Turgis (Cofidis) +0:22
5. Christopher Juul-Jensen (Orica GreenEdge) +0:24

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern

Mehr Informationen zu diesem Thema

06.06.2016Stölting-Profi Kirsch blüht in seiner Heimat auf

(rsn) – Bei der gestern zu Ende gegangenen Luxemburg-Rundfahrt (2.HC) musste das deutsche Team Stölting zwar auf Kapitän Linus Gerdemann verzichten. Doch für den erkrankten Titelverteidiger spran

04.06.2016Turgis jubelt, Frank Dritter, Lammertink verteidigt Gelb

(rsn) – Anthony Turgis (Cofidis) hat die 3. Etappe der 76. Luxemburg-Rundfahrt (2.HC) über 170 Kilometer von Eschweiler nach Differdingen für sich entschieden. Der 22-jährige Franzose verwies bei

03.06.2016Gilbert rettet für BMC den Tag, Lammertink neuer Leader

(rsn) – Mit einer positiven und einer negativen Nachricht endete die 2. Etappe der 76. Luxemburg-Rundfahrt (2.HC) für das BMC-Team. Zwar sicherte sich der Belgier Philippe Gilbert auf der 2. Etappe

03.06.2016Gilbert siegt, Drucker stürzt, Lammertink in Gelb

(rsn) – Philippe Gilbert hat bei der 76. Luxemburg-Rundfahrt (2.HC) für den zweiten Tageserfolg des BMC-Teams gesorgt. Am Nachmittag setzte sich der Belgier auf der 2. Etappe über 162,8 Kilometer

02.06.2016Greipel souverän bei Oricas Sprint-Debakel

(rsn) - Das große Generationen-Duell ist im ersten Massensprint der Tour de Luxemburg in Hesperingen ausgeblieben: André Greipel (Lotto-Soudal) gegen Caleb Ewan (Orica-GreenEdge) - der 33-Jährige g

02.06.2016Greipel jubelt zum dritten Mal in Hesperingen

(rsn) - Mit einer guten Radlänge Vorsprung hat André Greipel (Lotto-Soudal) die 1. Etappe der Skoda-Tour de Luxemburg (2.HC) für sich entschieden. Der 33-Jährige setzte sich im Massensprint von He

02.06.2016Drucker mit Mixtur aus Risiko und Vorsicht ins Gelbe Trikot

(rsn) – Jempy Drucker hat beim Auftakt zur 76. Luxemburg-Rundfahrt die richtige Mischung aus Risiko und Vorsicht gefunden. Am Mittwochabend entschied der 29-jährige Luxemburger den 2,9 Kilometer

01.06.2016Drucker gewinnt verregneten Prolog

(rsn) – Den Auftakt der 76. Luxemburg-Rundfahrt endete für die Gastgeber ganz nach Wunsch. Am Abend gewann Jempy Drucker (BMC) im strömenden Regen den Prolog durch Luxemburg-Stadt und übernahm mi

01.06.2016Viel Konkurrenz für Greipel! Gilbert gibt Comeback

(rsn) - Die Landesrundfahrt durch das kleine Nachbarland Luxemburg ruft. Über vier Etappen plus Prolog führt die 76. Austragung der Rundfahrt vom 01.06. bis zum 05.06. durch das Großherzogtum. Den

31.05.201676. Luxemburg-Rundfahrt ohne Titelverteidiger Gerdemann

(rsn) – Ohne Titelverteidiger Linus Gerdemann tritt das deutsche Team Stölting bei der 76. Luxemburg-Rundfahrt (2.HC) an, die am Mittwoch mit einem Prolog in Luxemburg-Stadt beginnt. Wie der Rennst

Weitere Radsportnachrichten

22.06.2024Labous setzt sich in Frankreich gegen FDJ-Übermacht durch

(rsn) – Die vorletzte Juniwoche ist den Nationalen Meisterschaften vorbehalten. Zunächst standen die Wettbewerbe im Zeitfahren an, ehe nun die Straßenrennen folgen. Wir liefern hier eine Zusammen

22.06.2024Koch entthront Lippert in Bad Dürrheim

(rsn) – Nach Platz 11 im Vorjahr hat Franziska Koch (dsm-firmenich – PostNL) in Bad Dürrheim Liane Lippert (Movistar) den Deutschen Meistertitel abgenommen. Die 23-Jährige zog im Dreiersprint mi

22.06.2024Brown hört auf, Bardet verschiebt Rücktritt

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

22.06.2024Messemer ist neue Deutsche Meisterin der Juniorinnen

(rsn) - Joelle Amelie Messemer ist neue Deutsche Meisterin der U19. In Bad Dürrheim dominierte ihr Team Wipotech – RLP, denn neben der Goldmedaille nahm die Mannschaft mit Magdalena Leis auch Bronz

22.06.2024Bundesliga: Tagessieger Czasa mit “perfektem Zeitfahren“

(rsn) – Der dritte Lauf der Rad-Bundesliga, das 30,6 Kilometer lange Einzelzeitfahren von Bad Dürrheim im Rahmen der Straßen-DM, lief perfekt für das Team rad-net Oßwald. So sicherte sich Moritz

22.06.2024Groupama-Kapitän Gaudu an Covid erkrankt

(rsn) - Eine Woche vor dem Beginn der 111. Tour de France in Florence wurde David Gaudu (Groupama – FDJ) positiv auf Corona getestet. Das teilte seine Mannschaft via Twitter mit. Der französische K

22.06.2024Politt, Schachmann, Kröger, Teutenberg und Co. im Interview

(rsn) – Justyna Czapla (Canyon – SRAM), Mieke Kröger (RV Teutoburg Brackwede), Tim Torn Teutenberg (Lidl – Trek Future Racing) und Nils Politt (UAE Team Emirates) sind die neuen Deutschen Meist

22.06.20247 Wochen nach Ellenbogenbruch: Heidemann holt Zeitfahr-Bronze

(rsn) – Ein dritter Platz von Miguel Heidemann (Felt – Felbermayr) im Einzelzeitfahren bei den Deutschen Meisterschaften, das ist an sich keine Überraschung. 2021 und 2023 war der 26-Jährige imm

22.06.2024Dopingverdacht! EF Education – EasyPost setzt Piccolo vor die Tür

(rsn) – Der US-Rennstall EF Education – EasyPost hat den Italiener Andrea Piccolo rausgeworfen. Man habe "den Vertrag mit dem 23-Jährigen "mit sofortiger Wirkung gekündigt", teilte die Mannschaf

21.06.2024Philipsen verlängert bei Alpecin – Deceuninck

(rsn) – Jasper Philipsen wird trotz vieler Angebote anderer Teams auch in Zukunft für Alpecin – Deceuninck in die Pedale treten. Das gaben der Belgier, der im vergangenen Jahr das Grüne Trikot u

21.06.2024Evenepoel verzichtet wegen Erkältung auf Belgische Meisterschaft

(rsn) – Nachdem Remco Evenepoel (Soudal – Quick-Step) schon am Donnerstag nicht am Start der Belgischen Zeitfahrmeisterschaften stand, die Tim Wellens (UAE Team Emirates) gewann, wird der 24-Jähr

21.06.2024Kröger schlägt Niedermaier und feiert die Titelverteidigung

(rsn) – Mieke Kröger ist bei den Deutschen Straßenmeisterschaften die Titelverteidigung gelungen. Die 30-Jährige aus Brackwede, die Ende der vergangenen Saison ihre Profikarriere beendet hatte, s

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine