Vorschau 100. Rund um Köln

Beendet Greipel zum Jubiläum die deutsche Durststrecke?

Foto zu dem Text "Beendet Greipel zum Jubiläum die deutsche Durststrecke?"
Favorit für das 100. Rund um Köln: André Greipel (Lotto Soudal) | Foto: Cor Vos

12.06.2016  |  (rsn) - Ohne Live-Übertragung im Fernsehen, dafür aber mit einem starken Starterfeld kann am Sonntag die 100. Auflage von Rund um Köln (1.1) aufwarten. Je fünf WorldTour-Mannschaften und ProContinental-Teams haben ihren Start zum Jubiläum des rheinischen Klassikers zugesagt. Insgesamt besteht das Feld aus 22 Mannschaften.

Nach der kurzfristigen Absage von Mark Cavendish (Dimension Data) ist André Greipel (Lotto Soudal) der große Favorit.  Aber auch die zweite Sprinterreihe mit Dylan Groenewegen (LottoNL-Jumbo), Mark Renshaw (Dimension Data), Nikias Arndt (Giant-Alpecin), Gerald Ciolek (Stölting), Phil Bauhaus (Bora-Argon 18) und Rick Zabel (BMC) will ihre Sieg-Chancen nutzen.

Das 205 Kilometer lange Rennen, das diesmal in Köln gestartet und auch dort - in der Bayenstraße - zu Ende gehen wird, bietet aber auch einige Möglichkeiten zur Attacke, vor allem auf der Schleife durch das Bergische Land . Unter den zahlreichen Anstiegen befinden sich sechs klassifizierte Bergwertungen. Die letzte Schwierigkeit wird 35 Kilometer vor dem Ziel erreicht, wenn es zum zweiten Mal den Kopfsteinpflaster-Anstieg zum Schloss Bensberg hinauf geht.

Hier werden Sep Vanmarcke (LottoNL-Jumbo), Fabian Wegmann, Linus Gerdemann (beide Stölting), Georg Preidler (Giant-Alpecin), der Vorjahresdritte Andreas Schillinger (Bora-Argon 18), Jempy Drucker (BMC) und Marcel Meisen (Kuota-Lotto) in die Offensive gehen. Im vergangenen Jahr setzte sich an dieser Stelle eine fünfköpfige Gruppe ab, die in Köln den Sieg unter sich ausmachte. Den holte sich der Belgier Tom Boonen (Etixx Quick Step), der diesmal aber nicht starten wird.

Die Deutschen warten übrigens schon seit zehn Jahren auf ein Erfolgserlebnis. 2006 gewann Lokalmatador Christian Knees als letzter heimischer Fahrer Rund um Köln. In erster Linie natürlich der 33-jährige Greipel könnte am Sonntag die schwarze Serie beenden und seinen ersten Sieg in seiner Wahlheimat feiern.

Zur Startliste:

Die Teams: Giant-Alpecin, Lotto Soudal, LottoNL-Jumbo, Dimension Data, BMC, Bora-Argon 18, Stölting, Topsport Vlaanderen, Delko Marseille, One Pro, LKT Brandenburg, rad-net Rose, Stradelli-Bike Aid, Christina Jewelry, Heizomat, Kuota-Lotto, Team Sauerland, Hrinkow Advarics, Team Vorarlberg, MMM, Leopard Development, Rabobank Development

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine