Positive Bilanz nach Tour Down Under

Armstrong: "Ich kann mit den Besten mithalten"


Lance Armstrong (Astana)

Foto: ROTH

25.01.2009  |  (rsn/sid) - Die erste Rundfahrt 1274 nach seinem Rücktritt hat Lance Armstrong gemeistert. Sein Fazit zur Tour Down Under fiel durchweg positiv aus. "Ich kann immer noch auf höchstem Level Rennen fahren und mit den Besten mithalten", sagte der siebenfache Toursieger.

Armstrongs Erkenntnis nach der Australien-Woche: "Ich habe mich gut gefühlt, und ich hatte gute Beine. Ich habe gemerkt, dass ich es immer noch kann." Nur am Freitag auf der 4. Etappe Mühe hatte er etwas Mühe: "Die vielen Ausreißversuche, die Hitze, die Berge, der Wind, und es wird sehr aggressiv gefahren", hatte er im Ziel gesagt.

Obwohl Armstrong sich meist mit einer Rolle im Peloton begnügte, erwies sich der Publikumsmagnet als Volltreffer für die Veranstalter. "Der Junge ist was ganz Besonders. Ich bin total beeindruckt. Er ist ein kompletter Champion", sagte Renndirektor Mike Tudor.

Trotz guter Form hatte Armstrong keine Ambitionen, Lokalmatador Allan Davis (Quick Step) den Gesamtsieg streitig machen zu wollen. "Ich habe nicht erwartet, dass ich gewinne. Ich hoffe, dass ich für Siege Mitte des Jahres weit genug bin", sagte Armstrong, dessen Hauptziele in diesem Jahr der Giro d'Italia und die Tour de France sind.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour du Limousin (2.1, FRA)
  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)
  • Coppa Agostoni - Giro delle (1.1, ITA)
  • USA Pro Challenge (2. HC, USA)
  • Tour of Borneo (2.2, MAS)
DATENSCHUTZ    |    KONTAKT    |    IMPRESSUM