RiderMan - Christian Müller nur einmal am Podium

Merkur Cycling Team: „Meine Beine waren leer“

Von Anne Löffler

Foto zu dem Text "Merkur Cycling Team: „Meine Beine waren leer“"
| Foto: Merkur Cycling Team

26.09.2016  |  Der „Rothaus RiderMan 2016“ ist Geschichte. Manuel Kirfel (Bürstner-Dümo-Cycling) wurde gestern in Bad Dürrheim bei bestem Spätsommerwetter Gesamtsieger der Drei-Etappen-Fahrt.

Kirfel gewann die 17. Austragung vor Florian Vrecko
(Team Strassacker) und seinem Team-Kollegen Julian Horstmann. Der bestplatzierte Merkur-Druck-Fahrer, Christian Müller, musste sich mit einem Abstand von über sechs Minuten mit Platz 17 begnügen.

Dieses Ergebnis kann als Vorentscheidung in der Gesamtwertung des German Cycling Cup gesehen werden - Müllers Abstand zum Gelben Trikot beträgt nunmehr 58 Punkte. „Meine Beine waren leer“, war das Fazit des Sendeners bereits nach dem Auftakt-Zeitfahren am Freitag, das er auf Rang sechs hinter Gewinner Manuel Kirfel (Bürstner) beendete.

Auch auf der zweiten Etappe, die das Fahrerfeld
von knapp 700 Startern über eine hügelige Strecke von 110 Kilometern führte, blieb Müller mit Rang 20 hinter seinen Erwartungen zurück. Das durch krankheitsbedingte Ausfälle geschwächte Team unterstützte seinen Kapitän gut, und konnte einen noch größeren Rückstand verhindern.

Auf der letzten der drei Etappen gelang Müller der Sprung aufs Podium: Mit nur wenigen Sekunden Abstand auf den Tagessieger Daniel Pechtl (Team derFreistaat.de) erreichte er nach 87 Kilometern das Ziel als Zweitplatzierter.

Dieses Ergebnis, und die gute Mannschaftsleistung
ermöglichten dem Merkur Cycling Team den dritten Platz in der Mannschaftswertung des "RiderMan", und die Verteidigung der GCC-Gesamtführung.

Nun sind alle Augen auf das in einer Woche anstehende Finale in Münster gerichtet, wo am 3. Oktober traditionell das letzte Rennen im "German Cycling Cup" ausgefahren wird.

GCC-Gesamt-Einzelwertung (Männer)
nach 8 von 10 Rennen:
1. Manuel Kirfel, 2881 Punkte, Team Bürstner-Dümo-Cycling
2. Julian Horstmann, 2855 Punkte, Bürstner-Dümo
3. Christian Müller, 2823 Punkte, Merkur Cycling Team)
4. Dirk Müller, 2690 Punkte, Team radroo
5. Paul Sicking, 2645 Punkte, Leeze-Biehler-Cycling-Team
6. Patrick Altefrohne, 2593 Punkte, Leeze-Biehler
7. Alexander Loos, 2570 Punkte, Merkur Cycling Team
8. Jochen Wallenborn, 2529 Punkte, Haberich Cycling Crew
9. Lars Brödner, 2439 Punkte, Merkur Cycling Team
10. Marek Maluszczak, 2392 Punkte, "Ihr Bäcker Schüren"-Team

Gesamt-Mannschaftswertung (Männer)
1. Merkur Cycling Team 3351 Punkte
2. Team Bürstner-Dümo-Cycling 3321 Punkte
3. Leeze-Biehler-Cycling-Team 3180 Punkte
4. Team Deutsche Kinderkrebs-Stiftung 3069 Punkte
5. Sebamed Racing Team 3069 Punkte

Das Merkur Cycling Team 2016:

Lars Brödner (Jhg. 1981), Mathias Hirsch (1981), Ramon Enke (987), Daniel Knyss (1983), Alexander Loos (1988), Roland Manejev (1984), Christoph Mönig (1984), Christian Müller (1988), Stefan Räth (1986), Christian Rose (1976), Tom Walther (1993), Bernd Weinhold (1961) und Dirk Wettengel (1979).

Mehr Informationen zu diesem Thema

05.10.2016Merkur Cycling Team: Sieger der GCC-Gesamt-Mannschaftswertung

Mit einem glücklichen dritten Platz im Sprint-Finale des diesjährigen "Sparkassen Münsterland Giro" sorgte Dirk Wettengel für einen weiteren "Merkur Cycling"-Podestplatz in der "German Cycling Cup

22.09.2016Merkur Cycling Team: Spannung bis zum Schluss

„Rothaus RiderMan“ und „Sparkassen Münsterland Giro“ sorgen zum Saisonfinale der diesjährigen Jedermann-Radrennserie „German Cycling Cup“ (GCC) für ausreichend Nervenkitzel. Während da

16.09.2016UCI Gran Fondo World Championships 2016: Quokka-Alarm!

Seit zehn Tagen bin ich nun wieder zu Hause. Die vielen Eindrücke und Erlebnisse, die ich in Australien sammeln konnte, werden mir noch lange in Erinnerung bleiben. Es ist für einen Mittel-Europäer

13.09.2016Team Merkur Druck: Erfolgreiches Wochenende beim HeideRadCup

Am Samstag ging unser Renn-Wochenende mit dem Spontan-Besuch beim "11. Ponickauer Dreiecksrennen“ los. Für mich etwas ernüchternd, aber für meinen Team-Kollegen Mathias "Hirschi" Hirsch ein guter

25.08.2016Cyclassics Hamburg: Musst du einmal gefahren sein!

Nach mehreren Anläufen habe ich es dieses Jahr nun endlich nach Hamburg geschafft. Und ich muss sagen, die Cyclassics waren ein großartiges Erlebnis, und als solches wird es mir in Erinnerung bleibe

15.08.2016Merkur Cycling Team: Herzschlag-Finale an der Semper-Oper

Licht und Schatten bestimmten die diesjährige Austragung des „Škoda Velorace“ in Dresden. Julian Horstmann (Bürstner-Dümo-Cycling) gewann die Strecke über 105 km in 2:22:05 h im Foto-Finish v

31.07.2016Merkur Cycling Team: Schadens-begrenzung bei „Rad am Ring“

Christian Müller vom Merkur Cycling Team beendete gestern mit einem neunten Platz das siebte von zehn Rennen der Jedermann-Rennserie German Cycling Cup. Müller sichert sich mit einem Punkteverlust

27.06.2016Merkur Cycling Team: Doppelsieg auch auf dem Hockenheim-Ring

Mit einem weiteren Doppelsieg nach den "neuseen classics" am vergangenen Wochenende, geht das Merkur Cycling Team in die Sommerpause des "German Cycling Cup". Beim sechsten von zehn Rennen der Jederma

20.06.2016Merkur Cycling Team: Doppelsieg in Leipzig

Auf der Alten Messe in Leipzig konnte Daniel Knyss gestern seinen Vorjahres-Triumph wiederholen, und siegte nach 100 Kilometern in 2:22:31 h im Massensprint, vor Team-Kollege Dirk Wettengel und Paul S

13.06.2016Velodom Köln: Stefan Räth gewinnt

Der Berliner Stefan Räth sorgte mit seinem Sieg beim Jedermann-Rennen „Škoda Velodom“ gestern im Rahmen des Radklassikers „Rund um Köln“ vor den Augen seines Haupt-Sponsors Markus Adam, Ges

06.06.2016Merkur Cycling Team: erobert Führung in der Mannschaftswertung

Die siebte Austragung des „Schleizer Dreieck Jedermann“ ist Geschichte. Julian Horstmann (Bürstner-Dümo-Cycling) hieß der glückliche Gewinner gestern. Nach 130 Kilometern und 1221 Höhenmetern

05.06.2016Der Trainingsplan für Juni

Seit März erarbeitet der Sportwissenschaftler Friedemann Trepte von Rothai Sports, dem Trainingspartner von Merkur Cycling, jeden Monat für radsport-aktiv.de einen Trainingsplan für Jedermann-Radsp

Weitere Jedermann-Nachrichten

10.06.2024Dolomiten-Giro: Härtetest gegen Ex-WorldTour- und KT-Fahrer

Die ersten Rennkilometer in den Alpen standen für das Team Velolease am vergangenen Wochenende an. Bei schwül-warmen Wetter gingen Basti Stöhr, Johannes Schäfer, Manuel George, Philipp Stratmann,

04.06.2024Nibelungen Gravelride: Zum mythischen Berg der Kelten

(rsn) - Am 6. Juli findet rund um Worms zum siebten Mal der "Nibelungen Gravelride" statt. In diesem Jahr geht es zum höchsten Punkt der Pfalz, den 687 Meter hohen Donnersberg, den mythischen "Berg d

03.06.2024Les Trois Ballons: Ein Unglück kommt selten allein...

Ein Tag zum Vergessen: Nur ein Team-Fahrer der Strassacker-Equipe kam beim anspruchsvollen Vogesen-Granfondo "Les Trois Ballons“ am vergangenen Samstag ins Ziel. Nach 180 Kilometern und über 4000

02.06.2024Erzgebirgs-Tour: “Wir brauchen noch 55 Meldungen!“

(rsn) - Die 19. Auflage der Erzgebirgs-Tour, geplant vom 14. bis 16. Juni, steht auf der Kippe. Das hat Organisator Markus Illmann gestern vermeldet: "Bei der aktuellen niedrigen Teilnehmerzahl ist di

29.05.2024Rund um Köln: Zwei Moritze zurück in der Erfolgsspur

Nachdem das Team Strassacker in Aachen und den Vogesen den Sieg jeweils knapp verpasste, konnte die Equipe in Celeste beim Klassiker in Köln mit einem Doppelsieg zurückschlagen. Nach perfekter Vorar

28.05.2024Neuseen Classics: Sprint-Rennen mit Scharfrichter

Nach dem erfolgreichen Saison-Start mit dem dritten Platz der Team-Wertung in Göttingen und dem Sieg auf der "Express-Strecke" bei Eschborn - Frankfurt setzt sich die Podiums-Serie des Team Velolease

27.05.2024Granfondo Vosges: Mit tiefem Sattel und schnellen Abfahrten in die Top10

Mit dem Granfondo Vosges stand am Sonntag vor einer Woche für drei Fahrer des Team Strassacker - Moritz Beinlich, Jannis Wittrock und Benjamin Witt - das nächste harte Rennen auf dem Programm, diesm

15.05.2024“Bottle Claus“ will Race Across America in zehn Tagen schaffen

(rsn) – Vier Wochen sind es noch, bis im kalifornischen Oceanside wieder einmal das berühmteste Ultracycling-Event der Welt beginnt: das Race Across America, kurz: RAAM. Das 1982 erstmals ausgetrag

14.05.2024Bahnen-Tournee lockt an Pfingsten mit Olympiastartern Zuschauer an

(rsn) – Am Mittwoch beginnt in Ludwigshafen die Internationale Bahnen-Tournee 2024. Das mehrtägige Traditionsevent, das alljährlich am Pfingst-Wochenende ausgetragen wird, dauert im Olympia-Frühj

13.05.20243Rides Aachen: Moritz Beinlich rettet sich aufs Podium

Der erste UCI Gran Fondo auf deutschem Boden war natürlich auch für das Team Strassacker ein Pflicht-Termin und Highlight im Rennkalender 2024. Auch wenn die Strecke komplett in der Bundesrepublik l

09.05.2024Shades of Speed: Leckere Runden am Bayerischen Meer

(rsn) - Im Herbst 2022 hat Marcus Burghardt, Ex-Edel-Helfer von Cadel Evans, Mark Cavendish und Peter Sagan, das Freizeitrennen "Shades of Speed" aus der Taufe gehoben, eine Eintages-Radrundfahrt durc

07.05.2024ACL Gravelday: Durch drei Bundesländer schottern

(rsn) - Vier Strecken durch drei Bundesländer: Bei der zweiten Ausgabe des "ACL Gravelday" am 19. Mai, veranstaltet vom Radsport-Club AC Leipzig, startet man in Haselbach in Thüringen, fährt durch

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine