3. Oktober - Münsterland Giro - Rennbericht

Merkur Cycling Team: Sieger der GCC-Gesamt-Mannschaftswertung

Von Anne Löffler

Foto zu dem Text "Merkur Cycling Team: Sieger der GCC-Gesamt-Mannschaftswertung "
| Foto: Markus Stera

05.10.2016  |  Mit einem glücklichen dritten Platz im Sprint-Finale des diesjährigen "Sparkassen Münsterland Giro" sorgte Dirk Wettengel für einen weiteren "Merkur Cycling"-Podestplatz in der "German Cycling Cup"-Saison 2016.

Florian Anders (Team Strassacker) siegte in 3:22:17 h
auf der langen Strecke über 140 Kilometer, vor dem Träger des Gelben GCC-Trikots, Manuel Kirfel (Team Bürstner-Dümo-Cycling).  

Rund 700m vor dem Ziel war es kurz vor dem erwarteten Sprint-Finale auf dem Schloßplatz von Münster zu einem folgenschweren Sturz gekommen, in den Daniel Knyss verwickelt war, der so ohne Chance auf einen weiteren Saisonsieg blieb.

Auch Christian Müller wurde von dem Sturz-Chaos

so beeinträchtigt, dass er nicht mehr in das Geschehen um die vorderen Plätze eingreifen konnte.  

Das Team hatte das Rennen bis dahin erfolgreich kontrolliert. Im frühen Rennverlauf gab es viele Attacken, und nach etwa 70 Kilometern konnten sich zwei Fahrer absetzen, die sich bis zum Anstieg des Schöppinger Bergs behauptete, etwa 40 Kilometer vor dem Ziel.  

Die 11. Austragung des Münsterland-Giro wurde

erwartungsgemäß im Massen-Sprint entschieden. Eine Gruppe von circa 50 Fahrern kämpfte auf dem Schloßplatz um den Tagessieg.  

Bei herbstlichen Temperaturen fanden dann am Nachmittag des Tags der Deutschen Einheit die Siegerehrungen der Gesamtwertungen im "German Cycling Cup" statt.

Das Merkur Cycling Team konnte mit Christian Müller
den dritten Platz in der Einzelwertung erringen, und den Gewinn der Gesamt-Mannschaftswertung ausgiebig feiern.

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine