10. September - Oberursel/ Taunus - mit "Bergfest" - jetzt anmelden

Feldberg-Radeln: Gemeinsam für krebskranke Kinder

Foto zu dem Text "Feldberg-Radeln: Gemeinsam für krebskranke Kinder"
| Foto: Fotolia

07.09.2017  |  (rsn) - Am kommenden Sonntag ist es wieder soweit: Im schönen Taunus wird seit 2007 jährlich Anfang September der Große Feldberg per Rad erklommen, um andere, denen es weniger gut geht, zu unterstützen.

"Zum elften Mal wollen wir gemeinsam den Großen Feldberg
stürmen, und damit die Hilfe für krebskranke Kinder Frankfurt finanziell unterstützen", sagt Bent Hansen, Präsident des Vereins "Radeln auf den Großen Feldberg".

Wer noch dabei sein will: Die Online-Anmeldung läuft noch bis morgen (8.) 13 Uhr (siehe Link hier unten); am Sonntag gibt's eine Nachmeldung am Start von 8 bis 10 Uhr.

Gefahren wird auf zwei Strecken:
"Radeln auf der Kanonenstrasse", mit 11,6 Kilo- und 551 Höhenmetern, und "Radeln durch den Wald" für Mountainbikes, mit 1o Kilo- und 555 Höhenmetern.

Und danach gibt's, wie gehabt, für alle Sportlern/innen, Zuschauer, Sponsoren und Helfer ein "Bergfest" im Innenhof des Feldberg-Funkturms, mit Speis', Trank, Unterhaltung, Tombola und den "Rusty Shoulders".

Im letzten Jahr waren trotz Regen über 350 Radler
am Start. "Dieses Jahr erhoffen wir uns eine weitere Steigerung", so Hansen, "und zwar nicht nur bei den Teilnehmehrn, sondern auch bei den Spenden." Seit dem ersten "Feldberg-Radeln" 2007 wurden insgesamt über 117 000 Euro für krebskranke Kinder in Frankfurt zur Verfügung gestellt.

"Es fing alles mit einer Wette an, vor zehn Jahren: ein Wettradeln von 13 Freunden bis zum Gipfel des Großen Feldbergs", erinnert sich Bent Hansen: "Dann kam meine Frau Annette mit der Idee, diese Aktion für einen wohltätigen Zweck zu organisieren."

Weitere Jedermann-Nachrichten

24.07.2024Rad am Ring: 24-Stunden-Krimi auf der Nordschleife

Zum ersten Mal in der Geschichte der Equipe wagte sich das Team Strassacker mit zwei Vierer-Mannschaften zum prestigeträchtigen 24-Stunden-Rennen auf den Nürburgring. An einem äußerst spannenden u

22.07.2024Rad am Ring: Hitzeschlacht in der grünen Hölle

Am vergangenen Samstag stand für unser Team VeloLease der nächste Stop im German Cycling Cup am Programm: der Ritt auf dem perfekten Asphalt der Rennstrecke des Nürburg-Rings - mit 150 Kilo- und et

19.07.2024Pfalzlands: Auf der Weinstraße zu Eiswoog und Ungeheuer-See

(rsn) - "Badlands" in Spanien, "Flatlands" in den Niederlanden - ikonische Gravel-Events, die seit vergangenem Sommer ein Pendant in Deutschland haben, genauer in der Pfalz: Die "Pfalzlands" im Pfälz

15.07.2024Schleizer Dreieck: “Pläne sind dazu da, sie zu ändern...“

Am vergangenen Sonntag stand für unser Team VeloLease der dritte von acht Läufen des German Cycling Cup 2024 (GCC) auf dem Programm. Es ging für 16 Runden mit 121 Kilometern auf die älteste Naturr

01.07.2024«Lake and Alps»

Die Ostschweiz bietet landschaftlich alles, was das Herz jeder Radfahrerin und jedes Radfahrers höherschlagen lässt. Egal ob mit dem Rennrad oder Gravel Bike, hier findet man eine herausragender Str

29.06.2024World Bicycle Relief: Ein Fahrrad kann alles verändern

(rsn) - Das internationale Hilfs-Projekt World Bicycle Relief mobilisiert Menschen durch Fahrräder. WBR hat es sich zum Ziel gesetzt, bis zum nächsten Jahr eine Million Fahrräder auszuliefern un

24.06.2024Early-4-Birds @ Velo Wino: Im Schaltjahr mal was Anderes

Riemen- statt Klickpedale, Stahl- statt Carbonrahmen, Felgen- statt Scheibenbremsen, Wolle statt Funktionsfasern - das ist die VeloWino, bei der am vergangenen Sonntag im Weinheimer Schlosspark hunder

23.06.2024Tour Transalp: Und täglich grüßt das Podium...

Ein letztes Hallo von der Tour Transalp 2024! Sieben Tage lang waren Chris Mai, Nils Kessler und Fabian Thiele für das Team Strassacker unterwegs, über knapp 800 Kilo- und etwa 16 000 Höhenmeter, v

22.06.2024Tour Transalp: Glück im Unglück

Hallo von der Tour Transalp! Chris Mai und Nils Kessler in der Zweier-Wertung und Fabian Thiele als Einzelfahrer sind für das Team Strassacker unterwegs, über knapp 800 Kilo- und etwa 16 000 Höhenm

21.06.2024Tour Transalp: Ein langer, heißer Tag zu dritt

Hallo von der Tour Transalp! Chris Mai und Nils Kessler in der Zweier-Wertung und Fabian Thiele als Einzelfahrer sind für das Team Strassacker unterwegs, über knapp 800 Kilo und etwa 16 000 Höhenme

21.06.2024Straßenschlacht: “Urban Cross Challenge“ im Erzgebirge

(rsn) - Quer über Straßen, Brücken, Hindernisse, Wiesen und Wege, ja sogar durch einen LKW und die Stadthalle - sechs Mal ging die "Straßenschlacht" in der Stadt Limbach-Oberfrohna im Südwesten v

20.06.2024Tour Transalp: Hitzeschlacht am Monte Grappa

Hallo von der Tour Transalp! Das Team Strassacker startet in diesem Jahr mit Chris Mai und Nils Kessler in der Zweier-Wertung und Fabian Thiele als Einzelfahrer. Es geht über knapp 800 Kilometer und

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine