14./ 15. Oktober - Olympiapark München - auch für Hobby-Fahrer

Munich Super Cross: Auf den Spuren der Weltmeister

Foto zu dem Text "Munich Super Cross: Auf den Spuren der Weltmeister"
| Foto: Rapha

12.09.2017  |  (rsn) - Zum vierten Mal geht das "Super Cross"-Festival in gut einem Monat in der bayerischen Landeshauptstadt über die Bühne, wieder im Olympiapark, Schauplatz der Querfeldein-Weltmeisterschaften von 1985 und 1997, und wieder über zwei Tage.

Nach dem Ausstieg von Rapha nennt sich das Ganze nun "Munich Super Cross", wird jedoch wie ehedem von Münchens ältestem Radsportclub veranstaltet, dem RC „Die Schwalben“ 1894. Neuer Haupt-Sponsor ist Brügelmann.

Am 14. und 15. Oktober kommen neben den Elite-Fahrern auch die Amateurklassen und Nachwuchsfahrer zum Zug. Die sieben Lizenz-Rennen sind wieder Teil der nationalen "Deutschland-Cup"-Serie, und haben als Qualifikationslauf für die deutsche Meisterschaft ein hochkarätiges Fahrerfeld.

Crosser ohne Renn-Ambitionen können am "Gravel Ride" am Sonntag, oder an einem von drei Cross-Workshops teilnehmen - und die Atmosphäre in der Expo-Area und am Streckenrand genießen.

Die Details:
Samstag 14., und Sonntag, 15. Oktober, Olympiapark München, Leichtathletik-Anlagen des Olympia-Stützpunkts am Spiridon-Louis-Ring. Die Expo-Area öffnet am Samstag um 10 Uhr, und am Sonntag um 9 Uhr.

Die Teilnahme:
Den Rennen des "Munich Super Cross" gehen die Qualifikationsläufe am Samstag voraus. Alle Teilnehmer müssen gemeldet sein, und ihre Startnummer am Samstagmorgen im Rennbüro abholen. Nachmeldungen sind bis 11 Uhr möglich.

Das Finale:
Die besten 90 der Quali-Läufe nehmen am Finale teil, am Sonntag um 15/15 Uhr statt. Die Gewinner/innen der einzelnen Klassen dürfen sich auf wertvolle Preise von Brügelmann und den Expo-Partnern freuen.

Die "Munich Super Cross"-Nacht-Staffel:
Das Team-Rennen wird am Samstag um 17/30 bei Helligkeit gestartet, und endet in der Dunkelheit – selbstverständlich mit Beleuchtungspflicht und guter Stimmung. Bis zu 40 Teams à drei Fahrer können teilnehmen; Startplätze müssen im Voraus angemeldet werden (siehe Link hier unten).

In den drei "Super Cross"-Workshops
am Samstag um 9, 10 und 11 Uhr werden die Teilnehmer/innen unter der Anleitung von Elite-Fahrern des RC “Die Schwalben” ein paar Tricks des Crossfahrens lernen. Weiter werden die technischen Finessen eines Cross-Rads erklärt, sowie das sichere Fahren im Gelände, effizientes Auf- und Absteigen, das Überqueren von Hindernissen auf dem Rad und zu Fuß - und was man dabei mit dem Rad macht.

Der "Gravel Ride" am Sonntag,
Start 9 Uhr, geht über 25 oder 45 Kilometer, und führt aus dem Olympiapark heraus durch die Isarauen und die umliegenden Waldgebiete. Gefahren wird in kleineren Gruppen bei geselligem Tempo. Dabei sollen die Möglichkeiten erkundet werden, die München für Cyclocrosser bietet.


Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern

Weitere Jedermann-Nachrichten

16.07.2024Schleizer Dreieck: “Pläne sind dazu da, sie zu ändern...“

Am vergangenen Sonntag stand für unser Team VeloLease der dritte von acht Läufen des German Cycling Cup 2024 (GCC) auf dem Programm. Es ging für 16 Runden mit 121 Kilometern auf die älteste Naturr

08.07.2024Pfalzlands: Auf der Weinstraße zu Eiswoog und Ungeheuer-See

(rsn) - "Badlands" in Spanien, "Flatlands" in den Niederlanden - ikonische Gravel-Events, die seit vergangenem Sommer ein Pendant in Deutschland haben, genauer in der Pfalz: Die "Pfalzlands" im Pfälz

01.07.2024«Lake and Alps»

Die Ostschweiz bietet landschaftlich alles, was das Herz jeder Radfahrerin und jedes Radfahrers höherschlagen lässt. Egal ob mit dem Rennrad oder Gravel Bike, hier findet man eine herausragender Str

29.06.2024World Bicycle Relief: Ein Fahrrad kann alles verändern

(rsn) - Das internationale Hilfs-Projekt World Bicycle Relief mobilisiert Menschen durch Fahrräder. WBR hat es sich zum Ziel gesetzt, bis zum nächsten Jahr eine Million Fahrräder auszuliefern un

24.06.2024Early-4-Birds @ Velo Wino: Im Schaltjahr mal was Anderes

Riemen- statt Klickpedale, Stahl- statt Carbonrahmen, Felgen- statt Scheibenbremsen, Wolle statt Funktionsfasern - das ist die VeloWino, bei der am vergangenen Sonntag im Weinheimer Schlosspark hunder

23.06.2024Tour Transalp: Und täglich grüßt das Podium...

Ein letztes Hallo von der Tour Transalp 2024! Sieben Tage lang waren Chris Mai, Nils Kessler und Fabian Thiele für das Team Strassacker unterwegs, über knapp 800 Kilo- und etwa 16 000 Höhenmeter, v

22.06.2024Tour Transalp: Glück im Unglück

Hallo von der Tour Transalp! Chris Mai und Nils Kessler in der Zweier-Wertung und Fabian Thiele als Einzelfahrer sind für das Team Strassacker unterwegs, über knapp 800 Kilo- und etwa 16 000 Höhenm

21.06.2024Tour Transalp: Ein langer, heißer Tag zu dritt

Hallo von der Tour Transalp! Chris Mai und Nils Kessler in der Zweier-Wertung und Fabian Thiele als Einzelfahrer sind für das Team Strassacker unterwegs, über knapp 800 Kilo und etwa 16 000 Höhenme

21.06.2024Straßenschlacht: “Urban Cross Challenge“ im Erzgebirge

(rsn) - Quer über Straßen, Brücken, Hindernisse, Wiesen und Wege, ja sogar durch einen LKW und die Stadthalle - sechs Mal ging die "Straßenschlacht" in der Stadt Limbach-Oberfrohna im Südwesten v

20.06.2024Tour Transalp: Hitzeschlacht am Monte Grappa

Hallo von der Tour Transalp! Das Team Strassacker startet in diesem Jahr mit Chris Mai und Nils Kessler in der Zweier-Wertung und Fabian Thiele als Einzelfahrer. Es geht über knapp 800 Kilometer und

20.06.2024Hegau Gravel Race: Jasper Stuyven und Carolin Schiff sind dabei

(rsn) - Vor vier Jahren waren die geländegängigen Rennräder mit den breiten Reifen erstmals beim "Rothaus Hegau Bike-Marathon" in Singen dabei, nun wird daraus ein eigenes Rennen - das "Rothaus Heg

19.06.2024Tour Transalp: Im Energiespar-Modus durch die Dolomiten

Hallo von der Tour Transalp! Das Team Strassacker startet in diesem Jahr mit Chris Mai und Nils Kessler in der Zweier-Wertung und Fabian Thiele als Einzelfahrer. Es geht über knapp 800 Kilometer und

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine