31. Aug./ 1. Sept. - Pfälzer Wald - Strava-Wettkampf - Barbecue

Gravel Fondo: Schotter statt Alltag

Foto zu dem Text "Gravel Fondo: Schotter statt Alltag"
| Foto: Votec

25.01.2019  |  (rsn) - Beim vierten "Votec Gravel Fondo" werden wieder herausfordernde Schotter- und Wald-Pisten mit klassischen Rennrad-Routen und Singletrail-Einlagen zu einem abenteuerlichen "Gravelbike-Ride" verbunden. Dieses Jahr geht's am ersten September-Wochenende in den Pfälzer Wald.

Das besondere: Neben dem Come-Together über zwei Tage
bieten ausgewählte Strava-Segmente auf dem gemeinsamen Kurs auch die Möglichkeit zum echten sportlichen Wettkampf, inmitten der szenischen Landschaft.

"Mit dem Votec Gravel Fondo haben Schotter-Begeisterten aller Couleur die Gelegenheit, den Alltag gegen eine üppige Dosis Gravel-Erlebnis mit Gleichgesinnten zu tauschen", sagt Stephan Geiß vom Veranstalter "InternetStores".

"Im Pfälzer Wald stehen das lockere Miteinander
und grandiose Ausblicke im Vordergrund", so Geiß weiter. Dabei bieten die ausgewählten Strava-Segmente auf dem gemeinsamen Kurs durchaus die Möglichkeit zum sportlichen Wettkampf.

Für die Tagesschnellsten auf den einzelnen Segmenten gibt's Preise von Brügelmann, Wahoo und Sram. Stephan Geiß: "Alle Teilnehmer erwartet eine knackige Mixtur aus Tempo-Duellen auf der Straße, Anstiegen auf einsamen Waldwegen und rasanten Abfahrten vor grandioser Kulisse."

Dieses Jahr wandert der Gravel Fondo weiter gen Norden.
"Nachdem der Schwarzwald in allen Himmelsrichtungen in den vergangen drei Ausgaben unter die Pneus genommen wurde ist es jetzt Zeit für ein neues Revier", sagt Stephan Geiß: "Macht Euch bereit für neue Schotter-Pisten, ausgedehnte Kiefernwälder und majestätische Aussichten im Pfälzer Wald.

Der ist nicht nur Heimat von Saumagen, Leberwurst und Wein, sondern auch Trainings-Revier von Radsport-Legenden wie den Bölts-Brüdern oder den Marathon-Profis Karl Platt und Wolfram Kurschat", weiß Stephan Geiß: "Genießt die pfälzerische Gastfreundschaft und entdeckt mit uns die Toskana Deutschlands.

"Homebase" für den Gravel-Weekender wird das Forsthaus
Annweiler sein. Von dort aus werden die gemeinsamen Touren starten und am Samstag Abend auch das traditionelle Barbecue. Für “richtige” Outdoor-Fans gibt's auf dem Gelände des Forsthauses auch Camping-Möglichkeiten.

Am Samstag (31. 8.) warten knapp 100 km mit ca. 2000 hm. Wer es lieber etwas kürzer mag, wählt die rund. 60 km lange Route mit ca. 1300 hm. Unterwegs wird es Verpflegungs-Stationen geben, und für alle, die die sportliche Herausforderung suchen, sind wieder Strava-Segmente zum Austoben angelegt. Nach der Tour wird es wieder es großes Barbecue geben und wir lassen den ersten Tag gemeinsam gemütlich am Forsthaus Annweiler ausklingen.

Am Sonntag stehen nach Kaffee und kleinem Frühstück
zwei Routen-Optionen für einen "Hangover-Ride" bereit: 60 km mit 1300 hm, alternativ 40 km mit 800 hm - für alle "Schoppen-Freunde", die ein weiteres Mal Pfälzerwald-Atmosphäre aufsaugen und auf feinsten Schotterpisten unterwegs sein wollen.

Wer das Wochenende noch verlängern möchte, und die Eurobike im Anschluss besuchen will, der kann sich der "Votec Gravelroad to Eurobike" anschließen; mehr Infos demnächst. Wer sich bereits jetzt einen der limitierten Startplätze sichern will, trägt sich in die Warteliste ein. Alle, die eingetragen sind, können eine Woche vor dem offiziellen Ticket-Verkauf ihren Startplatz fest buchen. Der Vorverkauf geht Anfang Februar online.

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine