1. Juni - Bottrop/ Tetraeder-Halde - 3,9 km, 165 hm

Haldenkönig: Bergzeitfahren im Ruhrpott

Foto zu dem Text "Haldenkönig: Bergzeitfahren im Ruhrpott"
| Foto: haldenkoenig.de

11.02.2019  | 

(rsn) - Berge gibt's im Ruhrpott eher nicht, und damit eigentlich auch keine Bergzeitfahren. Eigentlich - denn im vergangenen Juni startete erstmals das "Haldenkönig"-Bergzeitfahren auf die Tetraeder-Halde in Bottrop.

Das Hobby-Rennen führt zweimal auf eine Abraumhalde aus dem Kohlebergbau,
mit einem begehbaren Aussichts-Kunstwerk am Gipfel. Die zweite Austragung startet am 1. Juni; die Online-Anmeldung ist seit 1. Februar geöffnet (siehe Link hier unten).

"Mit dem Bergzeitfahren auf die Tetraeder-Halde hast Du eine ultimative Herausforderung mit dem Rennrad, die es im Ruhrgebiet in keiner anderen Form gibt", sagt Schulz: "Du musst nicht nur einmal, sondern zweimal hinauf. Und dabei kommt es nicht nur auf Kletterkünste, sondern auch auf Abfahrtstechnik in den Serpentinen an."

Jede Auffahrt hat rund 80 Meter Höhenunterschied;
insgesamt sind 3,9 km auf Asphalt zu fahren, davon ein 200 m langes Stück Naturstraße, und in der Summe 165 Höhenmeter. Na denn - Berg Heil, oder besser: Glück auf!

Strecken-Infos
Start: Tetraeder-Halde, 46238 Bottrop, an der Auffahrt/ Schranke
Ziel: Tetraeder-Halde, Plateau oben
Strecke: 3,7 km Asphalt; 0,2 km Naturstaße (nach der Abfahrt); 165 Höhenmeter

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine