13. April - Busigny - 70, 145, 172 km - noch Plätze frei

Paris - Roubaix Challenge: Die Hölle für alle

Foto zu dem Text "Paris - Roubaix Challenge: Die Hölle für alle"
| Foto: A.S.O.

19.03.2019  | 

(rsn) - In knapp einem Monat ist es soweit: Einen Tag vor der Profi-"Hölle des Nordens" (14. April) starten die Hobby-Radler in Busigny zur "Paris - Roubaix Challenge 2019", auf halbem Weg nach Roubaix.

Von den 3000 Startplätzen der neunten Jedermann-Ausgabe des Kopfstein-Klassikers
am 13. April stehen laut Auskunft des Veranstalters noch ausreichend viele zur Verfügung (Anmeldung siehe Link hier unten).

Zur Auswahl stehen drei Strecken: 70, 145 und 172 km. Die gefahrenen Kopfsteinpflaster-Passagen entsprechen denen der Profis. Es gibt einen Transfer zum Start, der extra gebucht werden muss.

Die Original-Strecke führt vom Startort Busigny
über insgesamt 172 km durch die Picardie, bis ins Velodrom von Roubaix, mit 18 Pavé-Abschnitten von zusammen 51 km Länge - einschließlich des legendären Walds von Ahrenberg, und des nicht minder berüchtigten "Carrefour de l’Arbre".

Diese beiden Pavés werden auch auf der 145-km-Strecke passiert, die insgesamt 27,5 km Kopfstein-Pflaster befährt. Die kurze 70-km-Challenge hat zehn Kilometer Pavés, immerhin mit dem "Carrefour de l’Arbre".

Unter dem zweiten Link können Sie einen Rennbericht eines rsn-Lesers von der "Paris - Roubaix Challenge 2012" lesen.

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine