Oudenaarde/ Antwerpen - 74 km, 139 km, 174 km, 229 km

We ride Flanders: die “Ronde van Vlaanderen“ für alle

Foto zu dem Text "We ride Flanders: die “Ronde van Vlaanderen“ für alle"
Foto: sport.be

06.04.2019  |  (rsn) - Seit heute früh sind über 16.000 Fahrer bei der Jedermann-Ausgabe "We ride Flanders" der “Ronde van Vlaanderen“ unterwegs. Die Hobby-Flandern-Rundfahrt gilt, vor allem auf der Marathon-Distanz mit 229 km, als eine der härtesten Radtouristikfahrten der Welt.

Wer sich an der berühmt-berüchtigten Mauer von Geraardsbergen,
dem Koppenberg oder der Kapelmuur von zahlreichen Zuschauern so richtig feiern lassen möchte, der ist hier richtig.

Auf der langen Distanz über 229 km von Antwerpen aus sind allerdings meist nur echte Beißer mit guter Frühjahrs-Form am Start: 18 "Cotes", Anstiege gilt es hier zu überwinden (allein sechs davon auf den letzten 50 km) - zwar meist nur 500 bis 1000 m lang, dafür aber oft mit grobem, feuchtem Kopfsteinpflaster, und meist mit über zehn Prozent Prozent, nicht selten bis deutlich über 20 Prozent Steigung.

Auch die Runde über 139 km hat bereits zwölf Anstiege,
und dazu viele schöne Pavés (wie die übrigen Strecken auch). Die fährt man am besten etwas schneller, um die Rüttelei in Grenzen zu halten... Wer im Winter nur wenig trainiert hat, dem reicht vermutlich schon die Kurzstrecke mit 74 km, und fünf Cotes. Die Kapelmuur ist hier immerhin dabei.


 
JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine