8. Juni - Schopp/ Pfalz - Radrennbahn - 3-Stunden-Rennen

Scharnier-Turnier: „Bei uns klappt’s!“

Foto zu dem Text "Scharnier-Turnier: „Bei uns klappt’s!“"
| Foto: scharnier-turnier.litzel-it.de

29.05.2019  |  (rsn, hg) - Schopp in der Westpfalz bleibt das Epizentrum der Klapprad-Bewegung: Zum zweiten Mal wird am Pfingst-Samstag (8. Juni ) im Eichwald-Stadion das Scharnier-Turnier stattfinden. Veranstalter ist der Radfahr-Verein Schopp; das Motto: „Aufsteigen aufs Klapprad ist besser als Absteigen!“

Einmal im Jahr wird das Eichwald-Stadion in Schopp zum Mekka
der deutschen Klapprad-Elite. Nach den 24-Stunden-Rennen in den Vorjahren ist am diesjährigen Pfingst-Samstag nicht nur Ausdauer, sondern auch Geschicklichkeit gefragt.

Das 3-Stunden-Rennen mit Le-Mans-Start bildet den Rahmen, und ein Hindernis-Parcours verlangt den Klapprad-Fahrern eine Menge technisches Können ab. Ein Schnorres hilft dabei, den Körper gleichmäßig auszubalancieren - denn es gilt auch in diesem Jahr: Ohne Bart keinen Start!

"Kommt auch ihr am Pfingst-Samstag nach Schopp,
und werdet Teil eines einzigartigen Events, das nicht nur in Südwestdeutschland seinesgleichen sucht", sagt Veranstalter Hartmut Gundacker vom Radfahr-Verein Schopp. Die Teilnahme kann sowohl als Zweier- oder Vierer-Team erfolgen.

Das Rennen besteht aus zwei Teilen. Teil eins ist das Drei-Stunden-Bahnrennen, in dem von jeder Manschaft immer nur ein Athlet auf der Strecke ist. Die übrigen Mannschaftsmitglieder bewältigen in dieser Zeit den Parcours Teil zwei, oder haben Pause.

Am Bahnrand ist ein Geschicklichkeits-Pacours
aufgebaut, der von jedem Team-Mitglied einmal durchfahren werden muss. Das Ergebnis: Jede vollendete Bahnrunde gibt je einen Punkt. Die Punkte, die im Parcours erzielt werden, sind gleichbedeutend mit Runden, und werden zusammen gezählt. Die Summe aus beiden gibt das Gesamtergebnis. Ausnahme: Bei Zweier-Teams werden die Punkte verdoppelt, um auf ein vergleichbares Ergebnis zu kommen.

Das Rundenrennen und der Parcours sind mit dem gleichen Klapprad zu bewältigen. Umbauten an der Übersetzung oder an der Bereifung sind nicht zulässig. Ein Schnorres hilft dabei, den Körper gleichmäßig auszubalancieren - denn es gilt auch in diesem Jahr: Ohne Bart keinen Start!

Der Ablauf
14 Uhr: Ausgabe Startnummern
16/30 Uhr: Fahrer-Präsentation und Ehrenrunde
16/50 Uhr: Startaufstellung zum Le-Mans-Start
17 Uhr „Startschuss zum Rennen
Während des Rennens wird der Parcours gefahren.
Zwischen-Moderationen zum aktuellen Renngeschehen und Stand
17/15 Uhr: Live-Musik von Un-Er-Hört
20 Uhr: Zielschluss
21 Uhr: Siegerehrung
21/15 Uhr: Livemusik vom Electric Kneipp Orchestra

Es gibt noch Start- und Campingplätze! Meldeschluss ist der 4. Juni.

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine