Tagebuch Team Strassacker - 3. Etappe

Tour Transalp: Es bleibt heiß...

Foto zu dem Text "Tour Transalp: Es bleibt heiß..."
| Foto: Team Strassacker

26.06.2019  |  Heute stand mit der dritten Etappe vom Kalterer See nach Bormio eine schwere Strecke an... Auch wenn wegen der Sperrung des Gavia-Passes die Route kurzfristig geändert wurde, so sollte diese Etappe nicht minder schwer werden.

Die Zeitmessung gab's daher heute bereits am Passo Tonale
nach ca. 84 km. Anschließend musste jedoch noch der Passo St. Mortirolo ohne Zeitnahme gefahren werden.

Vom Start weg ging es direkt den Mendel-Pass hoch. Hier wurde ein konstant hohes Tempo angeschlagen, sodass sich die Spitzengruppe schnell auf ca. 20 Fahrer reduzierte. In der folgenden Abfahrt und dem Flachstück wurde das Tempo etwas rausgenommen, da kein Team vor dem Schlussanstieg zuviel in die Führung investieren wollte.

Am Passo Tonale fiel dann die Entscheidung
um den Tagessieg: Tom und Nils unterstützen sich wieder sehr gut, und konnten wiederum einen tollen dritten Platz einfahren - somit auch ein paar Minuten Vorsprung auf die direkten Konkurrenten um den 3. Platz in der Gesamtwertung.

Für das Team Strassacker/ radsportnews.com 2 ging es direkt aus Kaltern heraus nach dem Startschuss in den ersten Anstieg des Tages. Das Team pedalierte sehr engagiert diese ersten 15 km bis zur Passhöhe der Mendel.

In der Folge bildete sich eine Gruppe,
mit der Peter und Marcus bei Kilometer 70 in den Passo Tonale eingefahren sind. In diesen Anstieg brannte die Sonne auf die Rennfahrer, so dass die meisten Teams ihr eigenes Tempo fuhren. Auf der Passhöhe erfolgte die vorverlegte Zeitnahme.

Team Strassacker/ radsportnews.com 2 finishte heute in der Masters-Wertung auf Rang elf. Im Gesamt-Klassement konnte Rang 9 in der AK-Wertung verteidigt werden. Overall stehen Peter und Marcus auf Platz 27.

Morgen geht es mit einer Hammer-Etappe
von Bormio nach Livigno weiter. Diese ist bereits die dritte Etappe hintereinander mit dem höchsten Schwierigkeits-Level 5 von 5. Dabei sind 133,43 Kilo- und 3455 Höhenmeter zu überwinden.

Ach ja - heiß soll es auch wieder werden. Daher wird uns die Hitze weiterhin schwer zu schaffen machen... Umso mehr gilt ein besonderer Dank an unsere beiden Betreuer Bettina und Martin, die uns aufopferungsvoll am Straßenrand verpflegen, und uns während des Rennens und danach einen tollen Support liefern.

Wir geben weiter Vollgas, und halten euch auf dem Laufenden...
Viele Grüße aus Bormio,
Nils und Marcus
JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine