17. bis 23. August - 780 km - noch Startplätze frei - mit Tourmalet, Aubisque, Bales...

Haute Route Pyrenees: Auf den Spuren der Tour

Foto zu dem Text "Haute Route Pyrenees: Auf den Spuren der Tour"
| Foto: Manu Molle/ hauteroute.org

16.07.2019  |  (rsn) - Übermorgen wird die Tour in den Pyrenäen ankommen, mit dem Kat.-1-Klassiker Col de Peyresourde. Am Samstag geht's auf den 2215 m hohen Tourmalet, und am Sonntag stehen nochmal 185 Pyrenäen-Kilometer an.

Wer sich selbst auf die Spuren der Profis begeben möchte,
hat Ende August bei der "Haute Route Pyrenees" die Gelegenheit dazu: Sieben Etappen, 19 Anstiege, davon 12 Pässe, 780 km, 19 000 hm - eines der härtesten Jedermann-Etappen-Rennen Europas geht vom 17. bis 23. August über die Bühne der Pyrenäen, mit Start und Ziel in Pau. Laut Auskunft des Veranstalters OCS sind noch wenige Startplätze verfügbar (Anmeldung unter dem Link hier unten).

Auf den Etappen liegen berühmt-berüchtigte Anstiege wie Tourmalet, Peyresourde, und Aubisque, sowie neue Klassiker wie Spandelles und Port de Balès. Zudem wird es wieder ein Berg-Zeitfahren geben, von Argeles zum Col de Spandelles, 15 Kilometer mit gut 920 Höhenmetern.

Die Etappen
1 Pau - La Pierre St Martin, 95 km, 2750 hm
2 Pau - Port de Bales, 138 km, 2900 hm
3 Bagneres - Hospice de France, 131 km, 3500 hm
4 Bagneres - Tourmalet, 82 km, 3250 hm
5 Argeles - Col de Spandelles, 15 km, 920 hm (Bergzeitfahren)
6 Argeles - Pau, 131 km, 2700 hm
7 Pau - Pau (mit Aubisque, 1710 m), 127 km, 2300 hm

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine