Teamzeitfahren von Vargarda

Canyon-SRAM: Jubeln die Weltmeisterinnen auch in Schweden?

Foto zu dem Text "Canyon-SRAM: Jubeln die Weltmeisterinnen auch in Schweden?"
Canyon - SRAM hat zum Auftakt des 30. Giro Rosa gdas Teamzeitfahren gewonnen. | Foto: Cor Vos

15.08.2019  |  (rsn) - In den vergangenen drei Jahren sprang beim Teamzeitfahren im schwedischen Vargarda für das deutsche Team Canyon - SRAM nicht mehr als ein dritter Platz 2017 heraus. Am Samstag treten Alena Amialiusik, Alice Barnes, Hannah Barnes, Elena Cecchini, Alexis Ryan und die Deutsche Zeitfahrmeisterin Lisa Klein mit großem Selbstbewusstsein zum 17. von insgesamt 23 Rennen der Women‘s WorldTour an.

Schließlich sind die Frauen von Canyon-SRAM seit dem vergangenen September Weltmeisterinnen in dieser Disziplin, nachdem sie sich in Innsbruck zum fünften Mal die Goldmedaille im Mannschaftszeitfahren holten und dabei Boels - Dolmans mit 22 Sekunden Vorsprung auf Rang zwei verwiesen - übrigens das Team, das sich in Vargarda zuletzt dreimal in Folge den Sieg holte.

Das Gold von Innsbruck 2018 und die wiedergewonnene Stärke in der Paradisziplin bestätigte das Team von Manager Ronny Lauke auch im Frühjahr, als Canyon - SRAM das Zeitfahren zum Auftakt des Giro Rosa für sich entschied. Nun soll auch in Schweden mindestens eine Podiumsplatzierung her.

“Wir sind die Weltmeisterinnen, ich habe in diesem Jahr nicht viele Zeitfahren absolviert, bin aber ziemlich beeindruckt davon, wie sich meine Teamkolleginnen in dieser Disziplin verbessert haben“, sagte etwa Cecchini, die ebenso wie Klein, die Barnes-Schwestern und Amialiusik zum Gold-Team von Innsbruck gehörte und die am Sonntag im EM-Straßenrennen von Alkmaar Silber vor ihrer Teamkollegin Klein gewann.

Noch deutlicher als die Italienerin wurde Hannah Barnes, die wie Cecchini auch seit der WM kein Teamzeitfahren mehr bestritten hat. “Mein Ziel ist es, dass wir gewinnen. Wir haben ein starkes Team, von dem fünf zum Zeitfahrteam gehörten, das die Weltmeisterschaft gewann. Wir sind alle technisch stark und das wird uns auch einen Vorteil verschaffen", sagte die Britin.

Stärkste Konkurrentinnen für Canyon - SRAM, das in identischer Besetzung auch am Sonntag das Straßenrennen von Vargada in Angriff nehmen wird, sind die Titelverteidigerinnen von Boels - Dolmans sowie Sunweb und Trek - Segafredo, das von Zeitfahreuropameisterin Ellen van Dijk und Trixi Worrack angeführt wird, die im vergangenen Jahr noch für das Lauke-Team fuhr.

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine