Ladies Tour of Norway

Vos steht vor ihrem dritten Gesamtsieg in Folge

Foto zu dem Text "Vos steht vor ihrem dritten Gesamtsieg in Folge"
Marianne Vos (CCC - Liv) freut sich über ihren nächsten Etappensieg in Norwegen. | Foto: Cor Vos

25.08.2019  |  (rsn) - Marianne Vos (CCC - Liv) ist bei der Ladies Tour of Norway (2.WWT) auf dem besten Weg, ihren dritten Gesamtsieg in Folge  einzufahren. Die Niederländerin feierte am Samstag ihren zweiten Etappenerfolg binnen 24 Stunden und baute damit ihre Führung in der Gesamtwertung aus.

Nach 125 Kilometern zwischen Moss und Halden setzte sich Vos an der Mini-Bergankunft mit fünf Sekunden Vorsprung auf die US-Amerikanerin Coryn Rivera (Sunweb) durch, mit der sie sich zu Beginn der Schlussrunde abgesetzt hatte. Als Tagesdritte führte ihre Landsfrau Demi Vollering (Parkhotel Valkenburg) eine kleine Verfolgergruppe mit elf Sekunden Rückstand ins Ziel.

"Es sah vielleicht einfach aus, aber war es überhaupt nicht. Als es zum ersten Mal den Schlussanstieg hinauf ging, wollte ich attackieren, um zu schauen, ob man mit einer kleinen Gruppe wegkommt. Am Ende konnte Rivera mitgehen und es war gut, dass wir zu Zweit waren. Im Gesamtklassement ist noch vieles eng beisammen, es kann noch alles passieren", sagte Vos nach dem Rennen.

Im Gesamtklassement führt die 32-Jährige vor der Schlussetappe mit 19 Sekunden Vorsprung auf Rivera und 31 auf die Kanadierin Leah Kirchmann (beide Sunweb).

So lief das Rennen:

Nach zehn Kilometern ging die Australierin Shannon Malseed (Tibco) in die Offensive und konnte sich als Solistin einen Vorsprung von fast sieben Minutenherausfahren. 35 Kilometer vor dem Ziel gab es im Feld, das sich bis auf vier Minuten der Ausreißerin genähert hatte, einen Sturz, wodurch sich mehrere Gruppen bildeten. Auch Vos geriet in dieser Phase wegen eines Defekts kurzzeitig ins Hintertreffen, konnte sich aber wieder nach vorne kämpfen.

Nachdem Malseed 15 Kilometer vor dem Ziel wieder gestellt war, ging es sechs Kilometer später das erste Mal hinauf zum Ziel und im Anstiegzur Sache, als Vos 500 Meter vor der Kuppe attackierte. Ihrem Antritt konnte nur Rivera folgen und das Duo fuhr sich schnell einen Vorsprung von 30 Sekunden heraus.

Vos und Rivera konnten ihren Vorsprung von etwa 25 Sekunden bis in den Schlussanstieg hinein behaupten. Auf den letzten 100 Metern attackierte die Gesamtführende nochmals ihre Konkurrentin und sicherte sich ihren elften Saisonsieg.

 

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine