Wegen Verschärfung der umwelt- und naturschutzrechtlichen Auflagen

Black Forest Ultra Bike Marathon: Das Aus nach 20 Jahren?

Foto zu dem Text "Black Forest Ultra Bike Marathon: Das Aus nach 20 Jahren?"
| Foto: ultra-bike.de

13.11.2019  |  (rsn) - Im vergangenen Juni feierte der "Black Forest Ultra Bike Marathon", einer der größten Mountainbike-Marathon Europas, sein 20jähriges Jubiläum. Für die kommende Ausgabe gibt es jedoch derzeit keine Genemigung, aufgrund der Verschärfung umwelt- und naturschutzrechtlicher Auflagen.

Benjamin Rudiger, Geschäftsführer des Veranstalters
Black Forest Ultra Bike UG: "Bereits für 2019 hatte sich die Genehmigung zu einer großen Herausforderung entwickelt, und die Veranstaltung konnte letztlich nur aufgrund einer Ausnahmegenehmigung durchgeführt werden.

In den letzten Monaten haben wir uns mit den zuständigen Behörden intensiv darum bemüht, eine Konzeption zu finden, die eine weitere Durchführung des Ultra Bike ermöglicht, und verschiedene Ideen liegen auf dem Tisch. Letztlich fehlt uns nun aber die Zeit, diese Ideen soweit auf ihre Genehmigungsfähigkeit zu prüfen, dass eine Austragung des Marathons 2020 umsetzbar ist."

Nach 2002 und 2014 wird es also 2020
eine neuerliche Pause geben. "Für nächstes Jahr haben wir aber schon einige Ideen, wie wir auch ohne Ultra Bike ein Angebot für alle Bike-Begeisterten in Kirchzarten schaffen können. Noch ist nichts spruchreif, aber einiges ist schon recht konkret", so Benjamin Rudiger weiter.

Erstmals vor zwei Jahren gab es beim Black Forest Ultra Bike Marathon auch einen "Gravel Track", eine Runde über gut 50 Kilo- und knapp 1700 Höhenmeter, auf der ausschließlich Gravel- und Cross-Bikes zugelassen waren.

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine