19. bis 25. Juli 2020 - Bozen - 6 Etappen - 660 km, 11 800 hm - Meldestart

Giro delle Dolomiti: 65 Jahre “Südtirol pur“

Foto zu dem Text "Giro delle Dolomiti: 65 Jahre “Südtirol pur“"
| Foto: girodolomiti.com

22.11.2019  |  (rsn) - In knapp acht Monaten ist es wieder soweit: Am 19. Juli 2020 startet die 44. Dolomiten-Radrundfahrt, mit dem ersten Teilstück vom Bozner Talkessel auf die Mendel, mit 91 Kilo- und 1660 Höhenmetern. Insgesamt werden die Hobby-Radler während der Giro-Dolomiti-Woche 2020 rund 660 Kilometer und 11 800 Höhenmeter zurücklegen.

Am Programm stehen 2020 neben der Mendel die Brenta-Dolomiten,
die Sella Ronda, die Seiser Alm, der Rosengarten und zum Abschluss wie immer das Zeitfahren durch die Obstwiesen rund um die Weindörfer Margreid, Kurtatsch, Kurtinig und Salurn im Südtiroler Süden.

Neu sind im kommenden Jahr eine Etappe, die komplett im Trentino, in den Brenta-Dolomiten gefahren wird, und die "Giro Sprints": vier zusätzliche, zeitgestoppte Passagen, die maximal zwei Kilometer lang, und etwas flacher als die Bergzeitfahren sind. Die Online-Anmeldung läuft seit gestern (siehe Link hier unten).

Der Giro delle Dolomiti, der bis zum 25. Juli dauert
und wie immer sechs Etappen umfasst, "hat sich seit seiner ersten Austragung im Jahr 1955 zu einem der schönsten Amateur-Strassenrad-Events in Europa entwickelt", sagt OK-Chef Simon Kofler. Das internationale Starterfeld bestreitet eine Woche lang (oder nach Wahl auch drei Tage) "kontrolliertes Tempofahren, aber auch freie Fahrt" (Kofler) – und alles immer von Bozen aus.

Der veranstaltende gemeinnützige Verein ASD Giro delle Dolomiti/ Dolomiten-Radrundfahrt wurde vor mehr als 40 Jahren in Bozen gegründet. Seither hat der Verein jedes Jahr diese Radwoche organisiert.

Um vielen Radsportlern die Teilnahme zu ermöglichen,
gibt es neben der gesamten Woche auch Ein- oder Drei-Tages-Tickets. Kofler: "Und man ist immer im selben Hotel untergebracht - das garantiert erholsame Nächte und logistische Einfachheit."

„Jeder Teilnehmer an der Dolomiten-Radrundfahrt tankt eine Woche Südtirol pur", ist Simon Kofler überzeugt: "Er nimmt eine Vielzahl an wunderschönen Erinnerungen mit - an unsere Landschaft, an unser hervorragendes Essen, das exklusiv aus lokalen Produkten zubereitet wird. Natürlich auch an die Menschen, die die Radsportler bei ihrem Abenteuer durch die sagenhafte Südtiroler Bergwelt begleiten. Seien es die Einheimischen, mit denen sie während der Rundfahrt in Kontakt kommen, seien es unsere vielen Freiwilligen in der Organisation, die jeden Wunsch von den Augen ablesen."

Die Etappen

Sonntag, 19. Juli 2020: Mendel-Paradies powered by Marlene
Länge: 90,8 km; Höhendifferenz: 1659 Meter
Zeitgestoppter Abschnitt: 11,7 km/ 523 hm

Montag, 20. Juli: Seiser Alm powered by SeiserAlm
Länge: 88,8 km; Höhendifferenz: 1768 Meter
Zeitgestoppter Abschnitt: 1,9 km/ 162 hm

Dienstag, 21. Juli: Dolomiti di Brenta powered by Sportler
Länge: 145,4 km; Höhendifferenz: 2521 Meter
Zeitgestoppter Abschnitt: 8,3 km/ 456 hm
Giro-Sprint 2,0 km/ 124 hm

Donnerstag, 23. Juli: Sella Ronda powered by Q36.5
Länge: 160,3 km; Höhendifferenz: 2521 Meter
Zeitgestoppte Abschnitte: 5,5 km/ 236 hm, 4,4 km/ 269 hm

Freitag, 24. Juli: Rosengarten powered by Cofidis
Länge: 89,6 km; Höhendifferenz: 2173 Meter
Zeitgestoppter Abschnitt: 13,2 km, 625 hm
Giro-Sprint: 2,0 km/ 184 hm

Samstag, 25. Juli 2020: Team-Chrono powered by Alperia
Länge: 85,7 km; Höhendifferenz: 402 Meter
Zeitgestoppter Abschnitt: 15,7 km/ 22 hm
Giro-Sprint 2,0 km/ 121 hm

Gesamtkilometer: 660,6 km/ 11 826 hm
Gesamtkilometer Zeitfahren: 64,3 km/ 2522 hm
Gesamtkilometer Giro-Sprint: 7,9 km/ 591 hm

 

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine