26. bis 28. Juni 2020 - Lenzerheide - 70 km

Grinduro: Das Gravel-Festival kommt in die Schweiz

Foto zu dem Text "Grinduro: Das Gravel-Festival kommt in die Schweiz"
| Foto: grinduro.com

13.12.2019  |  (rsn, ts) - Das "Mixed-Terrain-Event" Grinduro, ein Mix aus Gravel, Enduro und Festival, kommt nächsten Sommer in die Schweiz. Die dreitägige Veranstaltung, bei der Party genauso wichtig ist wie ein schnelles Rennen, kombiniert die Elemente aus den Radsport-Disziplinen Gravel und Enduro-Mountainbike.

Dabei ist Grinduro mehr als nur ein Radrennen:
Es ist auch Festival, Open-Air, Camping-Party, Familien-Anlass und gemeinsame Ausfahrt – kurz, ein grosses, geselliges Radsportfest. Das Event in Lenzerheide ist Teil der internationalen "Grinduro"-Serie aus im kommenden Jahr sechs Rennen, in USA, Kanada, Australien, Japan, Schottland und nun neu in der Schweiz (mehr zur Serie im rsn-Artikel unter dem 2. Link).

Vom 26. bis 28. Juni 2020 werden in Lenzerheide rund 300 Fahrer und Fahrerinnen mit Familie und Freunden erwartet. Tagsüber gibt's eine gemeinsame Ausfahrt inmitten der alpinen Umgebung, mit schönen Aussichten, auf besten Trails, dazu ein bisschen Renn-Atmosphäre. Abends dann Open-Air-Konzerte, Lagerfeuer und gutes Essen in bester Gesellschaft auf dem Festival-Gelände...

Auf dem Gelände bei der Biathlon-Arena
in Lenzerheide werden Radsportfreunde mit ihren Vehikeln, Zelten, Freunden, Familie und bester Laune erwartet. Highlight des dreitägigen Events ist der Samstag: Eine gemeinsame Ausfahrt von rund 70 Kilometern und gut 2000 Höhenmetern im Gravel-Stil auf Schotterstrassen, einfachen Trails und Asphalt, mit vier Rennabschnitten auf Zeit von je ca. 5 bis 15 Minuten, wie bei einem Enduro-Mountainbike-Rennen.

«Grinduro ist in erster Linie ein Radsport-Festival. Wir wollen nicht das lange Leiden zelebrieren», erklärt der Schweizer OK-Präsident Andy Wirth: «Trotzdem soll der Anlass auch Renn-Charakter haben, für alle die, die sich gerne messen. Mit nur vier verschiedenen Abschnitten gegen die Uhr ist die Rennzeit aber überschaubar und alle können mal ihre Stärken ausspielen.»

Die Strecke führt vorbei an landschaftlichen
und kulturellen Attraktionen, sodass die Teilnehmer das alpine Ambiente geniessen können. Wem der Original-Grinduro-Kurs zu lange ist, der kann sich für "Grindurito" einschreiben. Die Strecke ist etwa halb so lang und ohne Rennabschnitte, landschaftlich aber ebenso spektakulär – das Grinduro-Erlebnis für Geniesser.

Zudem findet am Sonntag der gemütliche "Hangover-Ride" statt, und am Freitag Nachmittag ein "Plausch-Prolog" rund um das Event-Gelände, eine kurze, aber knifflige Mixed-Runde mit Finale im Eliminator-Format. Für Spannung ist also gesorgt.

Grinduro bietet mehr als Radfahren:
Am Freitag und Samstag Abend rocken Open-Air-Konzerte und Parties mit DJs das Event-Village, an diversen Verpflegungsständen gibt es Spezialitäten, Lagerfeuer sorgen für Gemütlichkeit und verschiedene Aussteller präsentieren Neuigkeiten aus dem Velo-Bereich. In einem Pop-Up-Store kann man sich fürs Wochenende und/ oder mit Souvenirs ausstatten.

Das Camping-Gelände befindet sich unmittelbar neben dem Event-Village. Es gibt Rider-Packages - für jeden das Richtige. Die Startplätze sind limitiert. Die Packages enthalten Renn-Service, Zeltplatz und Verpflegung mit Lunch und Dinner am Samstag sowie Frühstück am Samstag und Sonntag.

Dazu gibt es verschiedene Zusatz-Pakete,
wie Upgrades für Camper-Vans oder Unterkunft im Mehrbettzimmer sowie Friends-and-Family-Verpflegungs-und Camping-Pässe, so dass jeder sein passendes Package zusammenstellen kann. Alle Attraktionen im Event-Village wie Konzerte, Parties etc sind im Preis inbegriffen.

Am Rennen teilnehmen darf man in Begleitung Erwachsener bereits ab 13 Jahren. Übrigens: Der Grinduro-Klassiker unter den Rädern ist das Gravelbike, die Teilnahme ist aber auch mit einem Mountainbike möglich.

 

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine