19. April - Cervia/ Ravenna - 152, 105, 77 km - Online-Anmeldung geöffnet

Granfondo Via del Sale: Im Land des Piraten

Foto zu dem Text "Granfondo Via del Sale: Im Land des Piraten"
| Foto: granfondoviadelsale.com

06.02.2020  |  (rsn) - Meer, Berge, Täler: Der "Granfondo Via del Sale" lockt alljährlich tausende Radfahrer in die alte Salzstadt Cervia an der Adria. Das in den Salinen hinter dem 300 Jahre alten Städtchen gewonnene Salz gilt als das reinste und beste Italiens.

Die drei Strecken des Granfondo - 152 km, 105 km, 77 km - führen durch
die Emilia Romagna, entlang vieler Straßen, auf denen Marco Pantani seine Trainingseinheiten absolvierte. Am Rand des Rennens erinnern Zitate, Denkmäler und Bilder an "il Pirata".

Für viele Italiener ist die "Via del Sale" der Saison-Auftakt; zur 24. Auflage am 19. April werden etwa 4500 Teilnehmer erwartet. Der Granfondo gehört zur Renn-Serie "Gran Combinata Ciclismo Prestigio", vergleichbar mit dem "German Cycling Cup". Dementsprechend gibt es eine offizielle Zeitnahme per Chip, und ein umfangreiches Rahmenprogramm mit rund hundert Ausstellern - natürlich auch mit Pasta-Party.

Die längste Runde der "Via del Sale" hat 152 km,
vier Anstiege mit insgesamt 2050 Metern Höhenunterschied, und den Pässen Montecavallo (460 m), Ciola (547 m), Montevecchio (355 m) und Colinello (305 m) - ideal für ambitionierte Rennradler.

Die mittlere Strecke ist mit 105 km nicht zu anspruchsvoll, mit den beideen  Anstiegen Montecavallo (460 m) und Colinello (305 m) aber nicht ohne. Sie ist auf den ersten und letzten Abschnitten mit der langen Runde identisch, lässt aber die Anstiege zum Ciola und den Montevecchio Cima Pantani aus.

Für Einsteiger, die eine schöne Tour
durch die abwechslungsreiche Landschaft der Romagna im Frühjahr genießen wollen, empfiehlt sich die kurze Runde mit 77 km, und zur einem Anstieg, der Polenta (295 m).

Echte Genießer fahren die 30 km lange, flache "Tour Gourmet", für alle Fahrradtypen. Erkundet werden die Küste, die Salinen und die Pinienwälder von Cervia; zwischendurch gibt es leckere lokale Produkte und Weinproben.

Alle jungen Radfahrer können auf der "Kids Tour"
erste Rennerfahrungen sammeln - obwohl hier Spaß und Freude am Radfahren an erster Stelle steht. Das Maskottchen "Mike" sorgt für Stimmung.

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine