Geringeres Infektions-Risiko als in öffentlichen Verkehrsmitteln

Virologen raten: Radfahren statt “Öffis“

Foto zu dem Text "Virologen raten: Radfahren statt “Öffis“"
| Foto: pressedienst-fahrrad

19.03.2020  |  (rsn) - "Ich würde aufs Fahrrad steigen", empfiehlt Gerd Antes, ehemaliger Direktor des Cochrane-Instituts Freiburg. Der Experte für Risiko-Einschätzung bei Seuchen rät zu größter Vorsicht im öffentlichen Nahverkehr: "Das Gebot, Abstand zu halten, um Tröpfchen-Infektionen zu vermeiden, gilt auch in Bussen und Bahnen. Deswegen ist die Sorglosigkeit an der Stelle nicht berechtigt."

„Fahrrad für alle, die dazu in der Lage sind, ist eine einfache Intervention,
und wahrscheinlich hocheffektiv“, sagt Gerd Antes weiter: "Es ist völlig unverständlich, warum das nicht pausenlos in die Köpfe getrieben wird". Derzeit sei das Wetter zudem ideal, so Antes, aber auch vielleicht mal nass zu werden, könne man gut in Kauf nehmen.

Antes ist nicht der einzige Virologe, der immer wieder betont, wie sinnvoll es ist, Fahrrad zu fahren, statt dichtgedrängt in Bussen und Bahnen zu stehen. Auch der Charité-Virologe Christian Drosten hat kürzlich in einem Podcast des NDR insbesondere Großstadtbewohnern die Fortbewegung mit dem Rad empfohlen.

Wer vom ÖPNV auf das Fahrrad umsteigt,
senkt die Infektions-Gefahr mehrfach: Der Radler selbst hat ein geringeres Risiko, sich anzustecken. Weiter stecken Menschen, die unwissentlich bereits infiziert sind, weniger andere Menschen an, wenn sie Fahrrad statt ÖPNV fahren. Und nicht zuletzt sind Busse und Bahnen weniger voll, wenn mehr Menschen mit dem Rad fahren. Auch das senkt das Infektions-Risiko.

Auch der ökologisch orientierte Verkehrs-Club Deutschland (VCD) konstatiert: "Radfahren bietet einen besseren Schutz vor Ansteckungen als der ÖPNV, und kann somit im Zweifel die Mobilität noch länger sichern. Und es fördert die Gesundheit im allgemeinen, auch das ist jetzt wichtig."

Weitere Jedermann-Nachrichten

29.02.2024L´Ardèchoise: mit Granfondo-Europameisterschaften

(rsn) - Seit Ende der 80er Jahre findet immer Mitte Juni "L´Ardèchoise" statt, eine Rundfahrt durch das Departement Ardèche im Südosten Frankreichs, mit im vergangenen Jahr rund 12.500 Teilnehmern

27.02.2024Neusiedler See Radmarathon: Mit Klöden, Sagan, den “Gold-Tobis“...

(rsn) - Wie jedes Jahr wird die Radmarathon-Saison in Österreich am 20. und 21. April mit dem "Neusiedler See Radmarathon powered by Burgenland Tourismus" (NRM) eröffnet. Und wie immer ist auch jede

26.02.2024Alpen-Challenge: “Der direkte Weg zum Glück...“

(rsn) - "Manchmal ist der direkte Weg zum Glück eine gewisse Anzahl von Serpentinen" - so lautet das schöne Motto eines der schönsten Rad-Marathons in Europa: die Alpen-Challenge Lenzerheide. Und d

25.02.2024A Day in Hell: Der “Hölle des Nordens“ nachspüren

(rsn) - Zum 118. Mal werden die WorldTour-Profis am 7. April beim Frühjahrs-Klassiker Paris - Roubaix, der "Hölle des Nordens", über die Kopfsteinpflaster Nordfrankreichs rumpeln. Alle Nicht-Profis

24.02.2024Nova Eroica Schweiz: Mittelalter, Weinberge, Bergdörfer...

(rsn) - Zum vierten Mal geht es am 15. Juni bei der "Nova Eroica Switzerland" durch die Walliser Alpen, auf Schotterstraßen von Sion aus, der ältesten Stadt der Schweiz mit ihren mittelalterlichen B

23.02.2024Ötztaler Radmarathon: Zweite Chance mit Kombi-Paket

(rsn) - Vergangene Woche wurden die 4000 Startplätze für den Ötztaler Radmarathon 2024 verlost. Genau 21 976 Interessent/innen hatten sich dafür beworben, soviele wie noch nie. Nicht mal ein Fünf

21.02.2024Gran Fondo Suisse: Sieben Rennen an drei Tagen

(rsn) - Ein langes Sommer-Wochenende in den Schweizer Alpen, vollgepackt mit nicht weniger als sieben Rennen - das bietet der Gran Fondo Suisse vom 5. bis 7. Juli in Villars-sur-Ollon im Kanton Waadt

19.02.2024Heathland Gravel: Quali-Rennen für Gravel-Legende “Unbound“

(rsn) - Das "Unbound Gravel" ist eines der ältesten Schotter-Rennen weltweit: Es begann 2006 als "Dirty Kanza" mit 34 Starter/innen, mittlerweile sind es rund 4000 Fahrer/innen aus fast 40 Nationen,

17.02.2024Hegau Gravel Race: Auf legendären Strecken

(rsn) - Vor vier Jahren waren die geländegängigen Rennräder mit den breiten Reifen erstmals beim "Rothaus Hegau Bike-Marathon" in Singen dabei, nun wird daraus ein eigenes Rennen - das "Rothaus Heg

15.02.2024Nove Colli Gravel: Hügel auf Schotter

(rsn) - Schotter ist angesagt, auch bei Radrennen... Selbst das über 50 Jahre alte Traditions-Jedermann-Rennen Nove Colli öffnet sich nun der Gravel-Welt: Neben den drei Straßen-Runden (200 km, 130

14.02.2024Tour Transalp: Valentinstags-Special

(rsn) - Zum Valentinstag eine nette Kleinigkeit zu verschenken ist seit einigen Jahren auch bei den Veranstaltern von Jedermann-Rennen beliebt. Die Rennrad-Alpen-Überquerung "Tour Transalp" hat statt

13.02.2024UCI Cycling Esports World Champion-ships: mit “In-Person-Finale“

(rsn) - Die vierte Ausgabe der "UCI Cycling Esports World Championships, 2024 ausgerichtet von der Online-Trainings-Plattform MyWhoosh und der Union Cycliste Internationale (UCI), wird am 26. Oktober

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine