Trainieren im eigenen - und Nachbars - Garten - Video

Garden Cyclocross: So geht Corona-Rad-Training in Frankreich

Foto zu dem Text "Garden Cyclocross: So geht Corona-Rad-Training in Frankreich"
| Foto: Jamie Wilkins

17.04.2020  |  (rsn) Am Ostermontag hat Emanuel Macron den Franzosen ein besonderes Ostergeschenk gemacht: Er verlängerte die strikte Ausgangssperre um einen Monat, bis 11. Mai. Sport ist weiterhin nur in der unmittelbaren Umgebung der Heimat-Adresse, und für maximal eine Stunde erlaubt - natürlich ausschließlich alleine.

Rad-Training auf der Straße ist also weiter de facto nicht möglich. Doch in Frankreich ist man erfinderisch... Der britische Ex-Pro Jamie Wilkins, der in Villelongue in den Pyrenäen zusammen mit seiner Frau Kitt das Radler-Gästehaus "Escape to the Pyrenees" betreibt, hat eine neue, Corona-konforme Trainingsform kreiert: Garden Cyclocross.

Jamie hat einfach seine Nachbarn gefragt, und dann hinter seinem Gästehaus und durch zwei Nachbars-Gärten eine Cross-Runde abgesteckt. Auf der trainiert er nun eifrig, ganz den strengen Covid-19-Bestimmungen entsprechend, sogar mit Watt- und Herzfrequenz-Messung.

"Not ist die Mutter aller Erfindungen", sagt Jamie im Video. Und er erwartet von der innovationshungrigen Fahrrad-Industrie in Kürze ein spezielles Garden-Cyclocross-Bike. In Sachen Reifen ist er bereits selbst tätig geworden: "Ich habe das Profil meiner Gravel-Reifen angepasst, und bin schon im Gespräch mit einem namhaften Reifenhersteller. Ich denke, dass in Kürze der GCR 2 - für Garden-Cyclocross-Racing - präsentiert wird", verrär Jamie mit einem Augenzwinkern. 

Sehen Sie selbst:

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine