60 km schwimmen, 3000 km radeln, 700 km laufen

Jonas Deichmann: Erste Umrundung Deutschlands im Triathlon

Foto zu dem Text "Jonas Deichmann: Erste Umrundung Deutschlands im Triathlon"
| Foto: Jonas Deichmann

26.08.2020  |  Der Extrem-Sportler Jonas Deichmann hat gestern die erste Umrundung Deutschlands in der Triathlon-Disziplin geschafft. Er ist am 23. Juni in Lindau gestartet und durschwamm zunächst den Bodensee in Längsrichtung, 60 km bis Bodmann. Dann radelte er im Uhrzeigersinn entlang der Grenzen der Bundesrepublik, 3000 km bis in den Bayrischen Wald. Die letzten 700 km legte er laufend zurück, bis zum Startpunkt in Lindau, wo er nach genau einem Monat wieder eintraf.

Deichmann legte bei seinem Deutschland-Triathlon die 16-fache Ironman-Distanz
zurück. Er kämpfte insbesondere auf der Schwimmstrecke mit Wellengang und starken Winden, sowie mit Unwettern auf der Laufstrecke. Während seiner Tour wurde er von zahlreichen Fans unterstützt und auf Teilstrecken begleitet. "Ich bin von Haus aus Radfahrer", sagte Jonas gestern in Lindau, "deshalb waren für mich schwimmen und laufen besonders hart."

Für den Münchner Radsportler ist es nicht das erste extreme Projekt. Er hält bereits die Rekorde für alle drei großen Kontinental-Durchquerungen mit dem Rad: Eurasien, von Portugal nach Wladiwostok in 64 Tagen, die legendäre Panamericana von Alaska nach Feuerland in 97 Tagen und letztes Jahr 18 000 Kilometer vom Nordkap nach Kapstadt in 72 Tagen - einen ganzen Monat schneller als der bisherige Weltrekord.

Neu für Jonas ist der Wechsel auf die Triathlon-Disziplin.
Wie auch bei seinen letzten Projekten war er ohne Begleitfahrzeug unterwegs. Beim Schwimmen zog er ein speziell entwickeltes Floss hinter sich her, auf dem Rad und zu Fuss trug er sein Gepäck selbst und zeltete entlang der Strecke.

Die Umrundung Deutschlands war für Jonas Deichmann eigentlich nur Aufwärmen und Material-Test für sein großes neues Projekt: Am 26. September startet er von München aus als erster Mensch zur Weltumrundung in der Triathlon-Disziplin. Er wird dabei innerhalb von 12 bis 14 Monaten eine Strecke von runf 40 000 km zurücklegen - was der 120-fachen Ironman-Distanz entspricht.

Als erstes geht es per Rad nach Kroatien,
von wo aus er 456 km entlang der Küste bis nach Montenegro schwimmen wird. Dann wieder per Rad bis an die chinesische Pazifik-Küste, um von dort per Segelboot nach San Franzisko über zu setzen. Hier wird Jonas die Laufschuhe anziehen und 5040 km quer durch die USA zu laufen.

Dann geht's von New York aus wieder per Segelboot nach Portugal. Von Lissabon aus wird Jonas noch einmal aufs Rad steigen und an den Ausgangspunkt in München zurückkehren. Wie bei seiner Deutschland-Umrundung wird er gesamte Strecke wird er ohne fremde Hilfe zurücklegen und sein Gepäck jeweils selbst transportieren.

Jonas Deichmann: "Der Triathlon rund um Deutschland
war für mich das Warm-Up. Jetzt freue ich mich auf die grosse Schleife rund um die Welt." Neben der sportlichen Herausforderung möchte Jonas mit seinem Projekt zeigen, dass man die Welt auch unmotorisiert und CO2-neutral bereisen kann.

 

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine