10. Oktober - Porec/ Kroatien - 300 km, 235 km, 155 km

Istria300: „Ride your Limits“

Foto zu dem Text "Istria300: „Ride your Limits“ "
| Foto: istria300.com

15.09.2020  |  (rsn) - In knapp einem Monat, am 10. Oktober, hat in der kroatischen Küstenstadt Porec der Rad-Marathon "Istria300" seine Premiere - und laut Veranstalter wird er nach derzeitigem Stand stattfinden, unter dem Motto „Ride your Limits“: für ambitionierte Amateur-Radsportler, die sich einer echten sportlichen Herausforderung stellen wollen.

Das Besondere am "Istria300": Die Teilnehmer müssen erst auf der Strecke
entscheiden, welche Distanz sie zurücklegen möchten - 300 km, 235 km oder 155 km. Merkt man unterwegs, dass die Beine frisch sind, kann man sich für eine längere Variante entschließen. So ist das Rennen für jedes Niveau eine Herausforderung -  auf epischen Routen auf den schönsten Straßen Istriens, mit spektakulären Ausblicken.

Hinter dem neuen Radsport-Event stehen die beiden Organisatoren Julius Rupitsch und Vladimir Miholjevic. Rupitsch ist unter anderem Veranstalter des Großglockner-Berglaufs in Österreich. Renn-Direktor Vladimir Miholjevic war jahrelang Profi, der alle großen Touren fuhr; mittlerweile ist er Sport-Direktor beim Team Bahrain Merida. Von 2015 bis 2018 war er Organisator der "Tour of Croatia" und organisierte 2019 den Nachfolger "CroRace".

Zwar sind bereits seit längerem alle drei Strecken
des "Istria300" ausgebucht. Es gibt jedoch zum einen eine Warteliste, "auf der immer wieder Teilnehmer/innen nachrücken, da andere wegen der Corona-Situation absagen", so Julius Rupitsch. Zum anderen sind bei zwei Radreise-Veranstaltern noch Komplett-Pakete mit Startplatz und Unterkunft zu haben: "IstriaBike" und "Bike + More".
JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine