31 km in einer Stunde - für den Aufbau einer Velo-Werkstatt in Pokhara

Neuer Wheelie-Stundenweltrekord: Auf dem Hinterrad für Nepal

Foto zu dem Text "Neuer Wheelie-Stundenweltrekord: Auf dem Hinterrad für Nepal"
| Foto: Luc Stähli

15.09.2020  |  (rsn) - Am vergangenen Samstag (12. Sept.) stellte der Schweizer Manuel Scheidegger einen neuen Stunden-Weltrekord im Wheelie-fahren auf dem Fahrrad auf: Mit 30,95 Kilometern überbot der Sportlehrer aus Steffisburg auf einer 400-Meter-Leichtathletik-Bahn in Gümligen (nahe Bern) die bisherige Marke von 25,86 km klar.

Hier der Bericht von Manuel Scheidegger:
Freitagabend kurz nach neun Uhr auf der Leichtathletik-Anlage in Gümligen: Frustration und enttäuschte Gesichter, die Stimmung war am Boden - der Weltrekordversuch musste nach 45 Minuten abgebrochen werden. Dabei hatte es vielversprechend ausgesehen, ich hatte schnell den Rhythmus gefunden. Auf dem Hinterrad fuhr ich konstant schneller als 30 km/h und fand in den Kurven die ideale Linie.

Zum Abbruch führten technische Probleme: Damit der Weltrekord anerkannt wird, braucht es einen grossen Aufwand für das Beweis-Material - mehrere Kameras, Zeitmessung und Zeugen. Auch wenn der Weltrekord von nur einer Person aufgestellt wird, braucht es ein gut eingespieltes Team. Aber der Entschluss, einen neuen Versuch am nächsten Morgen zu wagen, war schnell gefasst.

Um möglichst gute Windverhältnisse zu haben, traf sich das Team recht früh am Samstag wieder. Die Bedingungen schienen optimal; leider konnte man das bei mir nicht sagen: Durch die Anstrengungen des Vorabends fand ich gerade mal zwei Stunden Schlaf und war entsprechend erschöpft.

Ist unter diesen Voraussetzungen ein Weltrekord möglich? Nach ein paar Aufwärmrunden ist man sich einig: Man will es wenigstens versuchen. Schon ertönt das Signal für den Start. Während einer Stunde gilt es nun, weiter zu kommen als 25,86 Kilometer, der bestehende Weltrekord.

Und ich war am Kämpfen, immer wieder schwankte ich, das Team hielt jeweils kurz den Atem an. Dann fand ich mich aber immer besser zurecht. Nach einer Stunde und 77 Runden, in der das Vorderrad nie den Boden berühren durfte, hatten mein Team und ich es geschafft: Der neue Wheelie-Weltrekord liegt nun bei 30,95 Kilometer.

Eine große Motivation für meinen Weltrekord ist das Projekt www.wheels4nepal, für das ich Spendengelder sammle. Es läuft auch nach dem Rekord weiter, und wir freuen uns über jede Spende. Mit dem gesammelten Geld soll eine Velo-Werkstatt samt Räumen und Werkzeug für Jugendliche in Nepal aufgebaut werden, um ihnen eine Ausbildung zum Velo-Mechaniker zu ermöglichen.

Hier das Video des Weltrekords:

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine