17., 18. Oktober - Herne/ Flottmann-Hallen - Herbst-Universität

Festival des Fahrrad-Films: Her mit der schönen Stadt!

Von Gernot Mühge

Foto zu dem Text "Festival des Fahrrad-Films: Her mit der schönen Stadt!"
| Foto: cyclingfilms.de

05.10.2020  |  "Her mit der schönen Stadt!" - Das ist das Motto der Herbst-Universität des Internationalen Festivals des Fahrrad-Films (ICFF), die am 17. und 18. Oktober in Herne in den Flottmann-Hallen erstmals stattfindet. Sie will Fahrrad-Initiativen ein Forum für Diskussionen, Erfahrungsaustausch und zum Netzwerken bieten. Eine Anmeldung ist noch möglich, per E-Mail an herbstuni@cyclingfilms.de Organisator der Uni ist Gernot Mühge, Gründer und Chef des ICFF.

Die Stunde des Fahrrads ist gekommen: Es vergeht kein Tag, in dem die Medien nicht die Notwendigkeit der Fahrradförderung thematisieren, ohne die eine moderne Verkehrspolitik für lebenswerte und umweltgerechte Städte nicht möglich ist. Die Covid-19-Krise hat diesen Trend zusätzlich beschleunigt.

Nur bis in die Städte und Gemeinden scheint die Botschaft oft noch nicht durchgedrungen zu sein: Kommunale Verkehrspolitik setzt immer noch auf das Auto, die Entwicklung einer wirksamen Fahrrad-Infrastruktur verläuft in der Regel zögerlich und oftmals ohne Verve.

Vor diesem Hintergrund sind in nahezu allen Kommunen Initiativen, Fahrrad- und Umweltverbände aktiv, die versuchen, die Kommunalpolitik endlich auf das Fahrrad zu setzen. Die dort engagierten Aktivist/innen möchte das 15. Internationale Festival des Fahrrad-Films mit seiner Herbst-Universität ansprechen und unterstützen.

Zielgruppe sind alle Fahrrad-Aktiven im Raum Ruhrgebiet, NRW und darüber hinaus. Für sie gibt es eineinhalb Tage lang Raum zur Diskussion grundsätzlicher Themen, zur Fortbildung, zum gemeinsamen Erfahrungsaustausch und zur Netzwerk-Vertiefung. Ziel soll es sein, die Kompetenzen und die politische Durchschlagskraft der Initiativen zu stärken und die kommunale Verkehrswende zu einer modernen, umweltgerechten Verkehrspolitik für lebenswerte Städte voranzubringen.

Die Themen
* Radentscheid - dein starker Arm gegen den Räder-Stillstand // Erfolgsfaktoren, Erfahrungen, Hemmnisse kommunaler Radentscheide (wie z.B. in Essen, Marl und anderswo)
* Radentscheid - und danach? // Wie geht es weiter, wenn der Radentscheid (erfolgreich) platziert ist?
* Quo vadis Go24? // Möglichkeiten und Grenzen der effektiven Einflussnahme auf Kommunalpolitik und Kommunalverwaltung
* Links und rechts der Radverkehrsanlage // Leitbilder, Visionen und Anforderungen einer Verkehrswende
* Herner Erklärung // Zentrale Forderungen des Herbst-Uni, die am Abend als Kommuniqué verabschiedet werden

"Her mit der schönen Stadt" – das fordern auch Dr. Ute Symanski und Harald Schuster vom RadKomm eV in Köln. Beide eröffnen am Samstag Vormittag die Herbst-Uni des ICFF. Wir freuen uns, zwei der Gründungsmitglieder der RadKomm und ihre geballte Erfahrung mit Rad-Kongressen und "Aufbruch Fahrrad" an Bord zu haben.

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine