6. März 2021 - Totes Meer/ Israel - 130 km, 1425 hm

Gran Fondo Arava: Über den Skorpion-Pass zum tiefsten Punkt der Welt

Foto zu dem Text "Gran Fondo Arava: Über den Skorpion-Pass zum tiefsten Punkt der Welt"
| Foto: granfondoisrael.com

03.11.2020  |  (rsn) - Wie wär's im kommenden Frühjahr mit einem echten Tiefpunkt als Saison-Start? Zum neunten Mal führt der "Gran Fondo Arava" am 6. März 2021 im Süden Israels auf zwei Strecken rund um das Tote Meer.

Start der Rennen ist in Sapir im Arava-Tal (so die Corona-Situation das erlaubt). Der Gran Fondo führt durch das Arava-Tal zum Toten Meer, und durch die Wüste Negev. Bei Ein Bokek erreicht man 400 Meter - allerdings nicht über, sondern unter dem Meeresspiegel: der tiefste Punkt der Welt.

Dann beginnt in Ir Ovot ein 75 km langer Abschnitt mit Zeitnahme, der über den berüchtigten "Ma'ale Akrabim" führt, den Skorpion-Pass, der zwar nur knapp 400 m hoch ist, aber im Schnitt neun Prozent steil.

Vom höchsten Punkt in Hatrorim Junction geht es dann über 15 km Abfahrt, und durch das Arava-Tal zurück nach Sapir. Trotz der eher geringen Höhen sammelt man über die 130-km-Strecke insgesamt 1425 Höhenmeter. Also genug Wasser mitnehmen - auch wenn es unterwegs noch vier Verpflegungskontrollen gibt.

Wer's lieber gemütlicher mag, der startet beim "Mini-Fondo" für Einsteiger und Jugendliche ab 14 Jahren, über 57 km mit 330 Höhenmetern. Online-Meldebeginn für den Gran Fondo Arava ist voraussichtlich Ende November.

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine