Trotz Corona positive Bilanz für 2020

Schleifen-Route: Über 100 000 Spenden-Kilometer

Von Christina Kempkes

Foto zu dem Text "Schleifen-Route: Über 100 000 Spenden-Kilometer"
Doris und Reinhard Kappes sind die gesamte 4400 Kilometer lange Schleifen-Route abgefahren. | Foto: schleifenroute.de

21.11.2020  |  Ende Oktober ist die diesjährige Charity-Radtour auf der Schleifen-Route in Deutschland zu Ende gegangen. Knapp vier Monate waren Freizeitsportler/innen auf der Rad-Schleife quer durch Deutschland unterwegs, die als Route von Konstanz bis nach Sachsen und über Brandenburg, Niedersachsen und NRW wieder nach Bayern führt.

Doris Kappes, ehemalige Brustkrebs-Patientin, und ihr Mann Reinhard
sind als "Gesichter" der Tour die gesamte 4400 Kilometer lange Route auf dem Rad abgefahren: „Für uns ist die Aufklärung über Früherkennung von Brust- und Prostata-Krebs eine Herzensangelegenheit. Egal ob Frau oder Mann – jeder sollte zur Krebsvorsorge gehen und auf seinen Körper achten. Diese Chance darf man nicht verschenken! Wir hatten trotz Corona viele tolle Gespräche und Erlebnisse - Deutschland ist wunderschön!“, fasst Doris ihre Radreise zusammen.

Dass dieses Corona-Jahr auf viele Arten anders ist, war für die beiden unterwegs oft zu spüren: „Im Sommer waren viele Lokale und Sportstätten mit Unterbringungsmöglichkeiten unerwartet geschlossen, und wir mussten unsere Etappen gut planen. Jetzt im Herbst waren wir noch vorsichtiger mit allen Regeln und mussten manchmal unsere Quartiere umplanen, um auf die wieder ansteigenden Infektions-Zahlen zu reagieren“, berichtet Reinhard Kappes.

Insgesamt über 111 000 Kilometer kamen
in diesem Jahr bislang von unzähligen Sportler/innen auf der Schleifen-Route zusammen - nicht nur per Rad, zu Fuß oder auf dem Pferd, sogarim Kanu. Alle nutzten die Chance, sich draußen auf Abstand sicher im Freien zu bewegen, die Natur zu genießen und sich selbst etwas Gutes zu tun. Regelmäßige Bewegung im Rahmen der eigenen Möglichkeiten gilt zudem als ein wesentlicher Faktor zur Krebsprävention.

Der Stand des großen Kilometerzählers, der auch die über 4400 Kilometer von Doris und Reinhard Kappes beinhaltet, belief sich beim Eintreffen der beiden in Passau auf genau 109 182 Kilometer.

„Es ist sehr schön, dass sich auch
dieses Jahr wieder so viele Menschen engagiert haben und ihre Fahrrad-Kilometer auf der Schleifen-Route gespendet haben“, sagt Louise Böhler, Tourismus-Expertin des ADFC: "Es zeugt von besonderem Engagement, knapp vier Monate lang mit dem Rad in Deutschland unterwegs zu sein, um die wichtige Krebs-Früherkennung noch bekannter zu machen."

Christina Kempkes ist Pressesprecherin von Pink Ribbon Deutschland.

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine