Tesfatsion wird Profi bei Androni Giocattoli - Sidermec

Verlegt Gianni Savio seinen Fokus nun auf Talente aus Afrika?

Von Kevin Kempf

Foto zu dem Text "Verlegt Gianni Savio seinen Fokus nun auf Talente aus Afrika?"
Natnael Tesfatsion (NTT Continental Team) im Trikot des eritreischen U23-Meisters. | Foto: NTT Pro Cycling

25.11.2020  |  (rsn) - Vor einigen Wochen klagte Androni-Teamchef Gianni Savio, dass die WorldTour-Teams ihm die südamerikanischen Top-Talente - sein bisheriges Fachgebiet - vor der Nase wegfischten, jetzt bewandert der Italiener neue Pfade. Mit Natnael Tesfatsion (NTT Continental Team) verpflichtet er eines der vielversprechendsten Talente Afrikas.

Der 21-Jährige sorgte vor der Corona-Pause für Furore, als er bei der Tropicale Amissa Bongo und der Tour de Rwanda glänzte. Bei beiden Rennen gewann er gegen europäische Profis eine Etappe, in Ruanda entschied er auch die Gesamtwertung für sich, die Rundfahrt in Gabun beendete er auf dem zweiten Platz.

Der Eritreer ist endschnell und sehr hügelfest, so belegte er bei den beiden Rundfahrten auf zwölf der 15 Etappen Top 10-Platzierungen. "Wir setzen weiter auf die Jugend, denn damit haben wir in den letzten Jahren viel Erfolg gehabt. Tesfatsion hat Talent, das hat er dieses Jahr mit seinen Ergebnissen bewiesen", kommentierte Savio den Transfer.

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine