Anzeige
Anzeige
Anzeige

25./ 26. September - Wallis (CH) - 120 km, 200 km

Gravel Epic Switzerland: Schotter auf Schweizer Art

Foto zu dem Text "Gravel Epic Switzerland: Schotter auf Schweizer Art"
| Foto: World Epic Events Ltd

18.02.2021  |  (rsn) - Schotter-Rennen sind in der Bike-Szene seit zwei, drei Jahren auch in Europa en vogue. Neu sind ganze Gravel-Race-Serien wie "Gravel Epic", im vergangenen Jahr von den beiden Deutschen Tim Kremer und Ralf Birke aus der Taufe gehoben, zusammen mit dem holländischen Veranstalter Pascal Jorritsma.

Tim Kremer: "Bei Gravel Epic sind wir immer auf der Suche nach neuen
Möglichkeiten, um unseren Fahrern die besten Abenteuer zu bieten - nun als Teil der Haute Route Group." Welche Pläne hat Gravel Epic jetzt? Tim: "Es wird nun auch mehrtägige Schotterrennen geben, voll unterstützt, an epischen Orten - um komplett in das Abenteuer einzutauchen, so hart zu fahren, wie man woll, für lebenslange Erinnerungen..."

Anzeige

Für die kommende Saison stehen derzeit zwei Rennen im Kalender: Das ursprünglich für 26. September geplante "Gravel Epic Marrakesh" wird auf Anfang Oktober verschoben, und auf drei Tage erweitert: vom 7. bis 9. Oktober; die Anmeldung läuft bereits seit Dezember.

Neu ist am 25. und 26. September "Gravel Epic Switzerland "
in der Region Verbier im Wallis in der Schweiz. Zur Auswahl stehen zwei Strecken, jeweils über zwei Tage: Für Einsteiger und Genießer über und 120 Kilo- und 3000 Höhenmeter, oder für echte Beißer über 200 km mit ca 6000 hm. Die Online-Anmeldung startet heute (siehe Link hier unten); bis 16. April gilt der Frühbucher-Rabatt.

Die Strecken führen über Waldwege und Skipisten, durch Tunnel und entlang von Bächen, vorbei an Weinbergen und schneebedeckten Gilpfeln - die rauen Landschaften und historische Schätze der Schweiz entdecken... 

Das Programm:
Ankunftstag: Einrichten im alpinen Basislager im Wallis, umgeben von ausgedehnten Wäldern, Bergseen und Holzhütten. Treffen bei einem Drink und einem herzhaften Schweizer Abendessen, mit Blick auf die Berge.

Etappe 1: Zeit für das Rennen! Auf der ersten Etappe verlassen Sie das Base Camp und fahren auf Schotterstraßen durch Lärchenwälder, über Bäche und hochalpine Serpentinen, zum Abschluss des ersten Tages ein kerniger Anstieg.

Etappe 2: Auf der zweiten Etappe geht es zurück zur Natur - rasante Wirtschaftswege, kurze Singletracks, alte Schmugglerpfade: Viel Schweizerischer geht's kaum... Dann zurück ins Base Camp, zur Award-Party. Wer mag, bleibt eine weitere Nacht.

Anzeige
JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine
Anzeige