20. bis 26. Juni - ua kostenfreie Stornierung bis 1. Mai

Tour Transalp: Neue Corona-Anmelde-Bedingungen

Foto zu dem Text "Tour Transalp: Neue Corona-Anmelde-Bedingungen"
| Foto: Tour Transalp

18.02.2021  |  (rsn) - Die 18. Auflage der "Tour Transalp" wird vom 20. bis 26. Juni stattfinden. Das Rennrad-Etappen-Rennen für Jedermann/ -frau sollte im vergangenen Jahr vom 21. bis 27. Juni von Bruneck nach Arco führen, über 784 Kilo- und 17 795 Höhenmeter, mit 17 Pässen - musste aus bekannten Gründen jedoch abgesagt werden.

Die Strecke bleibt für dieses Jahr unverändert - überarbeitet wurden jedoch die Stornierungsbedingungen.
"Besondere Umstände erfordern besondere Maßnahmen", sagt der Veranstalter Delius Klasing dazu: "Auch in Zeiten der Pandemie ist es uns ein besonderes Anliegen, den Anmelde-Prozess so transparent und flexibel wie möglich zu gestalten. Ziel ist es, sich auch in unbeständigen Zeiten und trotz der sich ständig verändernder Maßnahmen und Vorgaben der Behörden ohne persönliches Risiko zu unseren Veranstaltungen anmelden zu können."

Die Anmelde- und Stornierungs-Bedingungen wurden wie folgt angepasst: Bis zum 1. Mai hat jede/r Teilnehmer/in die Möglichkeit der kostenfreien Stornierung des Startplatzes, ohne Angabe von Gründen, und bei vollständiger Erstattung des gezahlten Startgeldes. Zudem kann jeder Teilnehmer seinen Startplatz ohne Zusatzkosten auf eine beliebige Person übertragen. Und es steht jedem Teilnehmer frei, seinen Startplatz kostenfrei auf das Jahr 2022 umzubuchen.

Teilnehmer/innen, die nachweislich bedingt durch Covid-19 oder Auswirkungen der Pandemie nicht an der Tour Transalp teilnehmen können, haben zudem zu jedem Zeitpunkt – auch über die genannte Frist hinaus – das Recht auf kostenfreie Stornierung und die Erstattung der gezahlten Startgelder.

Die Strecke 2021
Von Bruneck im Südtiroler Pustertal geht es nach St. Vigil, anschließend über die vier neuen Etappen-Orte San Martino di Castrozza, Possagno, Asolo und Lavarone weiter nach Kaltern und schließlich nach Arco, nördlich des Gardasees. Dabei sind berühmte Pässe wie der steile, aber grandiose Furkel-Pass und Dolomiten-Krachern wie Valparola, Falzarego und Rolle.

Die Tour Transalp 2021  führt die Hobbyradler/ innen aber auch über neue Wege in versteckte Winkel abseits der vielbefahrenen Strecken. So geht es zum Beispiel über kleine Pässe wie die Forcella Franche zum Ufer des Lago del Mis. Auch am berühmten Monte Grappa gibt es Neues zu entdecken: Hinauf geht es über eine panoramareiche Seiten-Straße, die noch nie Teil der Transalp war. Ebenso neu ist die Kletterpartie zur großen Hochebene zwischen Monte Grappa und Trento.

Nicht ganz neu, aber immer noch ein Geheim-Tip ist der ebenso abgelegene wie skurrile Passo San Boldo mit seinen als Tunnel in den Fels gehauenen Kehren, der bereits 2016 Teil der Tour Transalp war.

Bei der "Tour Transalp" überqueren ambitionierte Hobbysportler/innen in Zweier-Teams oder solo die Alpen. Die Startgebühr beträgt für Team- und Einzelstarter 949 Euro. Fahrer unter 23 Jahren zahlen 749 Euro, und bekommen dazu kostenlose Übernachtungen im Camp. 

Das Leistungs-Paket:
Zeitmessung, Gepäck-Service, "Rescue-Team", Verpflegung an der Strecke und im Ziel, Chill-out-Area, Pasta-Party, technischer Bike-Service, Finisher-Trikot, Medaille...
JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine