2. bis 6. April - Komoot - mit Städte-Wertung

Oster-Challenge 399: 400 Kilometer statt 4000 Kilokalorien

Foto zu dem Text "Oster-Challenge 399: 400 Kilometer statt 4000 Kilokalorien"
| Foto: osterhase.org

19.02.2021  |  (rsn) - Ob wir an Ostern in Urlaub fahren können, wird unter unseren Politiker/innen ja derzeit noch heiß diskutiert. Was an Ostern auf jeden Fall geht: 400 Kilometer Radfahren - beispielsweise bei der "Oster Challenge 399" des RC Olympia Buer aus Gelsenkirchen-Nord.

"Nach dem großen Erfolg unserer Ruhrpott Challenge 501 über Weihnachten
gibt es jetzt eine Fortsetzung an Ostern, die Dekra Oster Challenge 399", schwärmt Michael Zurhausen vom RCOB: "Von Karfreitag, bis Oster-Dienstag können Hobbyfahrer/innen nicht nur Ostereier und Eierlikör geniessen, sondern sich an unserer Oster-Challenge beteiligen!"

Man braucht dazu nur ein Fahrrad, ein Smartphone oder einen Rad-Computer - "dazu etwas Ehrgeiz und natürlich gute Laune und viel Sinn für die Natur", so Michael Zurhausen weiter. Jede/r Teilnehmer/in sammelt über Ostern mindestens 399 Kilometer auf dem Rad. Gemeldet werden die gefahrenen Strecken täglich über die kostenlose App Komoot.

Erlaubt sind Renn-, Cross-, Gravel-, Mountain-
und Trekking-Räder, eine Sonderwertung gibt es für E-Bike-Fahrer/innen. Teilnehmen können Männer und Frauen ab 16 Jahren.

Auf der Netzseite des RC Olympia Buer (siehe Link hier unten) werden jeden Tag die Fahrer/innen mit den meist gefahrenen Kilometern veröffentlicht. Der Start der "Dekra Oster Challenge 399" erfolgt am Karfreitag (2.4.) und endet am Dienstag (6.4.) um 20 Uhr.

Der Fahrer oder die Fahrerin, die in der Zeit
vom 2. bis 6. April die meisten Kilometer gefahren hat, gewinnt die "Dekra Oster Ruhrpott Challenge 399". Neben der Gesamtwertung gibt es eine Städtewertung für Männer und Frauen und eine Sonderwertung für Langstreckenfahrer. Anmelden kann man sich ab sofort (siehe Link), bis Donnerstag, 1. April; das Startgeld beträgt zehn Euro

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine