2. April bis 18. Juli - Dresden, Berlin - 135 bis 330 km

Grevet: Abenteuer-Serie im Corona-Format

Von Christian Hacker

Foto zu dem Text "Grevet: Abenteuer-Serie im Corona-Format"
| Foto: Christian Hacker/ grevet.de

20.03.2021  |  "Grevet" ist eine neue Serie von Langstrecken-Radfahrten auf acht Gravel-Strecken rund um Berlin und Dresden: mit steigenden Streckenlängen, fordernden Challenges, maximaler (Termin-) Freiheit - und alles corona-konform...

"Grevet" ist ein Kompositum aus Gravel (engl. Schotter) und Brevét
(frz. Radmarathon); es vereint die Langstrecken-Tradition mit dem Gravel-Trend - die Wiederentdeckung des Radfahrens jenseits kalter Zahlen und Messwerte, die oft den Breitensport dominieren, mit der alten Frage: Warum fahre ich überhaupt Rad?

"Grevet" entspringt dem demütigen wie ursprünglichen Gedanken des vorsichtigen Herantastens an ein vermeintlich unerreichbares Ziel - statt Hereinplatzen die Steigerung, der stete Aufbau. „Grevet“ ermöglicht auch unerfahrenen Graveleur/innen, die Challenge solo oder im Duo zu absolvieren - nicht zuletzt, um sich selbst besser kennenzulernen: Radfahren als Medizin für das Seelenheil.

"Grevet" treibt Gravel auf die Spitze:
vier geprüfte, sich steigernde Streckenlängen von 135 bis 330 Kilometer gilt es solo oder als Duo zu absolvieren - Einsamkeit adé!

In der "Grevet"-Serie steht es jedem/r Teilnehmer/in frei, die „Prüfungen“ #1 bis #4 in nur einem Bundesland oder alternierend zu absolvieren. Über feste Zeiträume von zwei Wochen kann man den Termin frei wählen - um Home Office, Kita-Taxi oder die Spätschicht nicht vernachlässigen zu müssen.

"Grevet" ist Schotterpisten, Pavés, Betonplatten;
Anstiege auf losem Untergrund, aber auch Sand oder Wurzelpfade fordern Kopf und Waden. So entdeckst Du von Berlin aus den Mittelpunkt der DDR, die Buchenwälder der Schorfheide oder die Bergwerke „Sibiriens“ entlang großer Tagebaue.

Mit Start und Ziel in Dresden geht‘s zum Besucherbergwerk F60, zum „Jäger Abschied“ durch romantische Täler des Ost-Erzgebirges und über Drei(ßig) Zinnen durch die Sächsische Schweiz.

Haupt-Organisatoren von "Grevet" sind Tim,
Wissenschaftler aus Berlin, und meine Wenigkeit, Künstler-Agent aus Dresden. Uns verbindet die Passion zum Radsport: Perspektiv-Wechsel und schweißtreibende Erlebnisse sind eine willkommene Abwechslung zum geistig fordernden Arbeitsalltag.

Neben "Grevet" bieten wir euch zahlreiche weitere Podien zu gemeinsamen Ausfahrten: vom „Dreckigen Donnerstag“ oder „Schmutzigen Sonntag“ in Berlin, der „Watzke-Runde“ oder dem „Abendbrot im Abendrot“ in Dresden bis zur Gravel- oder Allroad-Tagestour in exorbitantem Ausmaß.

Uns verbindet zudem das Anliegen,
Freizeitangebote für Jederfrau (!) und -mann zu schaffen - und Radsport nicht nur konditionell wie finanziell gut ausgestatteten Eliten zugängig zu machen. Es zählt am Ende das Erlebnis, das Abenteuer, das Miteinander in der sehr durchmischten Community - nicht der 30er Schnitt.

Die "Grevet"-Serie ist die Speerspitze unseres Gravel-Repertoires, sie lässt die unendlichen Wegführungen durch Brandenburg und Sachsen in neuen Farben und Perspektiven erstrahlen. Im Starter-Paket enthalten ist ein umfangreiches "Grevet"-Manual mit dem Reglement des Solo- wie Duo-Events und Hinweise zur Anreise sowie Packliste, Strecke und Verpflegung.

Die Termine
#1 Freitag, 2. April, 6 Uhr bis 18. April, 20 Uhr
Dresden: 135 km (hügelig),
Berlin: 150 km (flach)

#2 Freitag, 14. Mai, 6 Uhr bis 30. Mai, 20 Uhr
Dresden: 210 km (flach),
Berlin: 190 km (flach)

#3 Freitag, 4. Juni, 6 Uhr bis 20. Juni, 20 Uhr
Dresden: 220 km (bergig),
Berlin: 260 km (flach/wellig)

#4 Freitag, 2. Juli, 6 Uhr bis 18. Juli, 20 Uhr
Dresden: 310 km (bergig),
Berlin: 330 km (flach/ wellig)

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine