15 Routen für Rad-Feinschmecker in Graubünden

„Menu for Cyclists“: Appetit auf neue Touren?

Foto zu dem Text "„Menu for Cyclists“: Appetit auf neue Touren?"
| Foto: graubuenden.ch/ WoM Medien/ Andreas Meyer

07.05.2021  |  Vor einem Monat haben wir Ihnen das neue „Menu for Cyclists“ aus Graubünden vorgestellt - zwölf Tages- und drei Mehrtages-Touren für Rennrad- und Gravelbike, in den vier Graubündner Regionen Disentis Sedrun, Engadin Samnaun Val Müstair, Surselva und Viamala. Zusammengestellt wurden die Touren von Nathalie Schneitter, erste E-MTB-Weltmeisterin und ehemalige Cross-Country-Weltcup-Fahrerin, und Cross-Country-Europameister Florian Vogel.

Inspiriert zu diesem „Menu for Cyclists“ hat die beiden Rad-Gourmets
der Drei-Sterne-Koch Andreas Caminada aus Ilanz in Graubünden, der ebenfalls begeisterter Radfahrer ist: „Die Berg-Region Graubünden eignet sich hervorragend für Rad-Touren jeder Art. Die vielseitigen und abwechslungsreichen Routen bieten Optionen für Anfänger bis zum Profi, und die Landschaft sucht ihresgleichen. Graubünden ist die Rad-Destination schlechthin!“

Heute stellen wir Ihnen nun die Touren im einzelnen vor, beginnend mit den Rennrad-Routen; die Touren für Gravelbiker folgen morgen.

Hier also die Vorspeisen für Rennradler/innen, unter dem Motto „kurz & knackig“:

Tour de Obersaxen
53 km, 954 hm
Gleichmässiges Einrollen am türkisen Vorderrhein, anschliessend eine stetige Steigung und herrlich enge Kurven, die bei der Auffahrt zum Wiegetritt verleiten. Grandiose Aussicht auf der coupierten Strasse durch die Dörfer des Hoch-Plateaus Obersaxen, zuletzt eine schwindelerregende Abfahrt nach Ilanz.
Die Tour in Detail: https://www.graubuenden.ch/de/touren/tour-de-obersaxen

Runda Curnera
51 km, 1208 hm
Der Oberalp-Pass: ein Bündner Klassiker wie Capuns und Salsiz. Die Serpentinen vor der Passhöhe sind für Rennrad-Träume gebaut, die Steigung zum Lai da Curnera ist ein Geheim-Tip. Bei der rasanten Abfahrt nach Disentis ist Konzentration gefragt.
Die Tour in Detail: https://www.graubuenden.ch/de/touren/runda-curnera

Weiter zum Hauptgang - „deftig & ergiebig“:

Giro Parc Naziunal Svizzer
98,7 km; 1565 hm
Mehr Rennrad? Non è possibile! Steile Rampen im Schweizerischen Nationalpark, Temporausch in Aero-Position, Espresso in Livigno, Gegenwind an der Forcola di Livigno, Gletscher-Highlight am Berninapass und Motivations-Training entlang des Inns.
Die Tour in Detail: https://www.graubuenden.ch/de/touren/giro-parc-naziunal-svizzer

Nun das Dessert, „genussvoll & entspannend“:

Runda Schams
22 km, 727 hm
Ein absoluter Geheim-Tip auf der Ostseite des markanten Piz Beverin: Rennrad-Herz, was begehrst du mehr? Die Steigung zum Bergdorf Lohn ist rhythmisch und kurzweilig. Die Panorama-Strasse kurvt regelrecht nach Wergenstein. Die Abfahrt führt auf einem kleinen Agrar-Strässchen durch würzige Bergwiesen.
Die Tour in Detail: https://www.graubuenden.ch/de/touren/runda-schams

Und als besonderes Schmankerl für Unersättliche noch eine Mehrtages-Tour:

Quell-Region Rhein
5 Etappen, 304 km, 4827 hm
Auf rund 270 Kilometern erwarten Sie zwei grossartige Alpenpässe, tiefe Schluchten, spektakuläre Landschaften und eine Fahrt durch alle drei Sprach-Regionen Graubündens.
Die Tour in Detail: https://www.graubuenden.ch/de/touren/rennrad-route-quellregion-rhein

Wenn Ihnen der Sinn mehr nach Schotter, sprich Gravelbike-Touren steht: Schauen Sie morgen nochmal rein, dann stellen wir zehn Schotter-Runden in Graubünden vor. Wir sehen uns...

Und wer nun schon ungeduldig mit den Cleats scharrt: Die digitale Speisekarte mit den 15 Touren des „Menu for Cyclists“ kann komplett auf www.graubuenden.ch/gravelandroad entdeckt werden; die einzelnen Touren sind auch auf OutdoorActive (für Rennrad und Gravel) und Komoot erfasst.

 

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine