Anzeige
Anzeige
Anzeige

8. bis 30. Mai - 1540 km - 21 Etappen - 9 Teams

Giro E: Mit dem E-Renner auf der “Corsa Rosa“

Foto zu dem Text "Giro E: Mit dem E-Renner auf der “Corsa Rosa“"
| Foto: giroe.it

08.05.2021  |  (rsn) - Avanti, ciclisti: Nicht nur beim Giro d'Italia für "Bio-Bikes" geht's heute los - zum vierten Mal wird die italienische Landesrundfahrt beim "Giro E" elektrisch nachgefahren. Auf den 21 Etappen des Profi-Giro sind diesmal neun Freizeit-Teams mit E-Rennern unterwegs - darunter die Ex-Profis Moreno Moser, Roberto Ferrari, Patrick Martini, Amedeo Tabini und Max Lelli.

Der "Giro-E" wird allen italienischen Etappen des Giro folgen: 

Die Teams mit je sechs (zT wechselnden) Teilnehmern werden auf den gleichen Straßen fahren, auf denen sich die Profis am Tag zuvor gemessen haben. Die Teams werden von Ex-Profis, Sportlern, Prominenten und Rad-Fans gestellt, die an dieser ungewöhnlichen Herausforderung teilnehmen wollen.

Die Etappen beginnen meist im jeweiligen Event-Dorf des Giro, und enden regelmäßig auf der Zielgeraden der Tages-Etappe des Corsa Rosa. Die Strecken folgen oft den Original-Etappen, sind jedoch maximal knapp 100 Kilometer lang. Die Straßen sind während des Rennens für den Autoverkehr gesperrt. Gewertet werden die vier besten Zeiten jedes Teams.

Anzeige

Wie erstmals im vergangenen Herbst gibt es
wieder zwei Mannschafts-Zeitfahren, und eine eigene Wertung für die Energie-Effizienz der Teams, die mit einem speziellen Trikot ausgezeichnet wird.

Vom Start in Turin heute bis zum Ziel in Mailand am 30. Mai wird der Giro-E in die Welt des "großen" Giro eintauchen, mit ikonischen Anstiegen wie dem Stz-Bernhard-Pass, dem Passo Giau oder den 2239 Metern des Pordoi-Jochs, die Cima Coppi 2021, der höchste Gipfel der Corsa Rosa.

"Der Giro-E ist ein einzigartiges Ereignis
in der internationalen Radsport-Szene", sagt Paolo Bellino, General Manager des Giro-Veranstalters RCS Sport. "Wir waren die ersten, die an Elektroräder geglaubt haben. Heute zahlt der Giro-E unser Engagement der letzten vier Jahre aus und hat die Wertschätzung aller Radsport-Begeisterten und Sponsoren verdient."

Der diesjährige Giro-E hat mehrere Partner und Initiativen, die sich mit den Themen Nachhaltigkeit, intelligente Mobilität und Umweltfragen auseinandersetzen. Die Banca Mediolanum sponsert "Ride Green", ein Nachhaltigkeits-Projekt, das sich auf das Recycling, die Überwachung und Rückverfolgung aller während des Giro anfallenden Abfälle konzentriert, um die von der Corsa Rosa durchquerten Gebiete zu schonen.

In diesem Jahr wird "Ride Green" ein Schwester-Projekt
namens "Regala un Albero" (dt. Schenke einen Baum) umfassen, das alle durch den Giro verursachten CO2-Emissionen durch das Pflanzen von 1200 neuen Bäumen auszugleichen, in einem 300 Hektar großen Gebiet im Herzen der Sila, einem der grünsten Gebiete Europas.

Die Etappen:
Stage 1 8 May TORINO – TORINO 43,8 km
Stage 2 9 May VILLANOVA MONFERRATO – NOVARA 61,9 km
Stage 3 10 May ALBA – CANALE 79,6 km
Stage 4 11 May POLINAGO – SESTOLA 85,3 km
Stage 5 12 May FAENZA – CATTOLICA 90,6 km
Stage 6 13 May CASTELSANTANGELO SUL NERA – ASCOLI PICENO (San Giacomo) 82,4 km
Stage 7 14 May CRECCHIO – TERMOLI 87,9 km
Stage 8 15 May VINCHIATURO – GUARDIA SANFRAMONDI 75,5 km
Stage 9 16 May SULMONA – CAMPO FELICE (Rocca di Cambio) 97,5 km
Stage 10 17 May RIETI – FOLIGNO 86,3 km
Stage 11 19 May MONTEPULCIANO – MONTALCINO (Brunello di Montalcino Wine Stage) 80,8 km
Stage 12 20 May PONTASSIEVE – BAGNO DI ROMAGNA 96,1 km
Stage 13 21 May OSTIGLIA – VERONA 75,9 km
Stage 14 22 May MANIAGO – MONTE ZONCOLAN 94,1 km
Stage 15 23 May AQUILEIA – GORIZIA 74,2 km
Stage 16 24 May CANAZEI – CORTINA D’AMPEZZO 70,7 km
Stage 17 26 May TRENTO – SEGA DI ALA 56,7 km
Stage 18 27 May CASALPUSTERLENGO – STRADELLA 86,6 km
Stage 19 28 May STRESA – ALPE DI MERA (Valsesia) 72,6 km
Stage 20 29 May MADESIMO – VALLE SPLUGA – ALPE MOTTA 31,5 km
Stage 21 30 May SESTO SAN GIOVANNI – MILANO TISSOT ITT 10,6 km

 
Anzeige
JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine
Anzeige