6. Juni - Verona - 129 km, 81 km - noch Startplätze

Granfondo La Merckx: Andiamo! Forza!

Foto zu dem Text "Granfondo La Merckx: Andiamo! Forza!"
Eddy (r.) und Mario beim Start 2019 | Foto: alelamerckx.com

31.05.2021  |  (rsn) - In Deutschland werden nach wie vor Jedermann-Rennen reihenweise in den Herbst oder auf 2022 verschoben. Anders in Italien, das derzeit mit 39 Neu-Infizierten pro 100 000 Einwohner in ähnlichen Bereichen liegt wie die Bundesrepublik: Am kommenden Sonntag wird in Verona als erstes großes Freizeit-Radrennen der Saison in Europa der 14. "Granfondo Alé la Merckx" starten.

Wer spontan noch dabei sein möchte:
Die Online-Anmeldung ist noch bis übermorgen (2. 6.) freigeschaltet, heute (31. 5.) gilt noch der Normalpreis (siehe Link hier unten). Zur Einreise nach Italien: Es gibt keine Quarantäne-Pflicht mehr, auch nicht nach der Rückkunft nach Deutschland. In beiden Fällen (also Ein- und Rückreise) muss lediglich ein maximal 48 Stunden alter negativer Corona-Test (PCR oder Antigen) vorgelegt werden. Allerdings gilt in Italien auch draußen überall die Masken-Pflicht - nicht jedoch während des Rennens, nur vor- und nachher.

Das Freizeit-Rennen des oberitalienischen Sportbekleidungs-Herstellers Alé geht traditionell unter Beteiligung nicht nur des Namensgebers Eddy Merckx (aka "Kannibale"), sondern auch von Mario "Re Leone" (dt. König der Löwen) Cipollini über die Bühne von "Romeo und Julia".

Die beiden Strecken auf den Spuren von Shakespeare
führen mit 129 Kilo- und 2590 Höhenmetern oder 82 km/ 1450 hm durch die historische Landschaft rund um Verona. Aus der “Stadt der Liebe” geht's in Richtung des Naturparks von Lessinia, dann entlang der Hügel und Weinberge, in denen der berühmte Valpolicella-Wein angebaut wird.

Der Granfondo passiert dann die Region Lessinia, das Plateau der venezianischen Voralpen. Hier wird viel Käse produziert, die grünen Weiden mit Rindern und Steinhütten sind charakteristisch. Weiter bergauf nach Le Torricelle, und zurück nach Verona.

Der Start ist auf der Piazza Bra im Zentrum
von Verona, mit der mittelalterlichen Stadtmauer und Shakespeares Bronze-Büste. Mit guten Augen kann man die Tafel daran lesen, mit den berühmten Worten Romeos vor seiner Flucht: „Die Welt ist nirgends außer diesen Mauern / Nur Fegefeuer, Qual, die Hölle selbst / Von hier verbannt ist aus der Welt verbannt / Und solcher Bann ist Tod”.

Beim Granfondo wird übigens der Titel "Europameister Granfondo" der europäischen Radsport-Vereinigung Union Européenne de Cyclisme verliehen; dazu muss man sich allerdings separat anmelden.

Und im Ziel werden etliche Meisterköche
für alle Teilnehmer/innen Risotto mit dem berühmten Reis von der Isola della Scala  zubereiten. Die Abschluss-Party wird an der Piazza Bra und im Palazzo della Gran Guardia stattfinden - nach derzeitigem Corona-Stand...

 

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine