Anzeige
Anzeige
Anzeige

Geschichte, Faszination und Geschichten - 25 min

Ötztaler Radmarathon: Neue TV-Doku zum Jubiläum

Foto zu dem Text "Ötztaler Radmarathon: Neue TV-Doku zum Jubiläum"
| Foto: Ötztal Tourismus

19.08.2021  |  (rsn) - Seit 40 Jahren haben jedes Jahr rund 4000 Radrennfahrer/innen einen Traum: Den Ötztaler Radmarathon über vier Alpenpässe mit 238 Kilo- und 5500 Höhenmetern zu finishen. Gestern abend stellte der Tourismus-Verband im "Ötztaler TV" eine neue, 25-minütige Dokumentation zum Jubiläum des "Ötzi" vor: Geschichte, Faszination und Geschichten rund um einen der anspruchsvollsten Radmarathons der Alpen - ab sofort zu sehen auf youTube (siehe hier unten).

Zu Wort kommen der "Ötzi-Erfinder"
(übrigens auf Anregung eines deutschen Freizeit-Radlers auf einer Runde) und Rennleiter bis 1992, Heli Mayer, der erste Sieger 1982 Franz Wegscheider (er war mit gut neuneinhalb Stunden so schnell, dass das Ziel noch nicht aufgebaut war), Peter Knauseder, Teilnehmer in den 80ern und OK-Chef 1993 bis 2001, Peter Sagan, Ernst Lorenzi, Rennleiter von 1994 bis 2017, Frank Wörndl, Dominic Kuen, OK-Leiter seit 2018, Jan Ullrich, ein Sportmediziner, Andi Goldberger, ein Physiker, ein Rad-Philosoph und viele mehr...

Anzeige

Die Faszination des Ötztaler Radmarathons zeigen auch die vielen „Wiederholungstäter“: 20 Teilnehmer sind seit über 20 Jahren dabei - so etwa der 76-jährige Steirer Martin Strobl, der zum 31. Mal fährt. Übrigens: Die Teilnemer/innen-Statistik führt Deutschland mit 2225 Starter/innen klar an, gefolgt von Österreich (750), Italien (570), der Schweiz (127) und den Niederlanden (103).

Jubiläums-Paten-Tier ist der Steinadler,
mit Kraft, Geschick und Durchhaltevermögen das Vorbild für die Teilnehmer/innen. A propos Teilnehmerinnen: Anna Kiesenhofer, österreichische Sensations-Olympia-Siegerin in Tokio, war beim Ötztaler Radmarathon 2018 auf den zweiten Platz gefahren.

Bereits im vergangenen Herbst ist
ebenfalls zum Jubiläum das Buch „Ein neuer Traum beginnt“ des langjährigen OK-CHefs Ernst Lorenzi erschienen, mit Rennberichten von 2004 bis 2019, Übersichten zu Finisher-Trikots, Plakat-Motiven und Trinkflaschen - dazu spannende Geschichten aus dem Rennleiter- und dem Besenwagen.

Darunter: Was sagen Streckenrekordhalter,
Erlebnisse der letzten Finisher; bekannte und unbekannte Teilnehmer/innen schildern ihre Eindrücke, Experten geben Tips und stellen Trainingspläne vor. Die besten Bilder der zahlreichen Fotografen lockern in den Fotostrecken auf, dazu gibt es jede Menge Statistik und Resultate. Der Preis: 45 Euro (+ sechs Euro Versand); Bestellung per E-Mail an lorenzi@soelden.at

Hier das Jubiläums-Video:

Anzeige
JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine
Anzeige