9. Okt. - Porec / Kroat. - 300 km/ 5300 hm; 235, 155 km

Istria300: „Ride your Limits“

Foto zu dem Text "Istria300: „Ride your Limits“ "
| Foto: istria300.com

13.09.2021  |  (rsn) - Diesen Herbst sollte es wohl klappen, mit der Premiere des Rad-Marathons "Istria300" in der kroatischen Küstenstadt Porec. Unter dem Motto „Ride your Limits“ wird Istrien am 9. Oktober die Kulisse für ambitionierte Amateur-Radsportler/innen, die sich auf der Langstrecke - 300 Kilometer mit 5300 Höhenmetern - einer echten Herausforderung stellen.

Das Besondere am "Istria300": Die Teilnehmer/innen müssen erst auf der Strecke
entscheiden, welche Distanz sie zurücklegen möchten - 300 km, 235 km und 3600 hm, oder 155 km/ 2200 hm. Merkt man unterwegs, dass die Beine frisch sind, kann man sich für eine längere Variante entschließen. So ist das Rennen für jedes Niveau eine Herausforderung -  auf epischen Routen auf den schönsten Straßen Istriens, mit spektakulären Ausblicken.

Laut Veranstalter stehen noch ausreichend Startplätze zur Verfügung; die Online-Anmeldung ist noch bis Ende September geöffnet (siehe Link hier unten). Der Reiseveranstalter "IstriaBike" bietet auch günstige Packages für die "Istria300 Bike Week" an, mit Startplatz, Unterkunft und geführten Touren (mehr dazu hier).

Das "Istria300" ist das Highlight eines viertägigen
Radsport-Events: Von 7. bis 10. Oktober gibt es auf der "Istria300 Bike Week" alles rund um den Radsport: Eine Expo mit Hersteller-Ständen, Vorträgen, Workshops, "Demo Ride",  vier geführten Rennrad-Touren, "Hang Out Zone" und Familien-Programm.

Hinter dem neuen Radsport-Event stehen die beiden Organisatoren Julius Rupitsch und Vladimir Miholjevic. Rupitsch ist unter anderem Veranstalter des Großglockner-Berglaufs in Österreich. Renn-Direktor Vladimir Miholjevic war jahrelang Profi, der alle großen Touren fuhr; mittlerweile ist er Technischer Direktor beim Team Bahrain. Von 2015 bis 2018 war er Organisator der "Tour of Croatia" und 2019 des Nachfolgers "CroRace".

 

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern

Weitere Jedermann-Nachrichten

24.07.2024Rad am Ring: 24-Stunden-Krimi auf der Nordschleife

Zum ersten Mal in der Geschichte der Equipe wagte sich das Team Strassacker mit zwei Vierer-Mannschaften zum prestigeträchtigen 24-Stunden-Rennen auf den Nürburgring. An einem äußerst spannenden u

22.07.2024Rad am Ring: Hitzeschlacht in der grünen Hölle

Am vergangenen Samstag stand für unser Team VeloLease der nächste Stop im German Cycling Cup am Programm: der Ritt auf dem perfekten Asphalt der Rennstrecke des Nürburg-Rings - mit 150 Kilo- und et

19.07.2024Pfalzlands: Auf der Weinstraße zu Eiswoog und Ungeheuer-See

(rsn) - "Badlands" in Spanien, "Flatlands" in den Niederlanden - ikonische Gravel-Events, die seit vergangenem Sommer ein Pendant in Deutschland haben, genauer in der Pfalz: Die "Pfalzlands" im Pfälz

15.07.2024Schleizer Dreieck: “Pläne sind dazu da, sie zu ändern...“

Am vergangenen Sonntag stand für unser Team VeloLease der dritte von acht Läufen des German Cycling Cup 2024 (GCC) auf dem Programm. Es ging für 16 Runden mit 121 Kilometern auf die älteste Naturr

01.07.2024«Lake and Alps»

Die Ostschweiz bietet landschaftlich alles, was das Herz jeder Radfahrerin und jedes Radfahrers höherschlagen lässt. Egal ob mit dem Rennrad oder Gravel Bike, hier findet man eine herausragender Str

29.06.2024World Bicycle Relief: Ein Fahrrad kann alles verändern

(rsn) - Das internationale Hilfs-Projekt World Bicycle Relief mobilisiert Menschen durch Fahrräder. WBR hat es sich zum Ziel gesetzt, bis zum nächsten Jahr eine Million Fahrräder auszuliefern un

24.06.2024Early-4-Birds @ Velo Wino: Im Schaltjahr mal was Anderes

Riemen- statt Klickpedale, Stahl- statt Carbonrahmen, Felgen- statt Scheibenbremsen, Wolle statt Funktionsfasern - das ist die VeloWino, bei der am vergangenen Sonntag im Weinheimer Schlosspark hunder

23.06.2024Tour Transalp: Und täglich grüßt das Podium...

Ein letztes Hallo von der Tour Transalp 2024! Sieben Tage lang waren Chris Mai, Nils Kessler und Fabian Thiele für das Team Strassacker unterwegs, über knapp 800 Kilo- und etwa 16 000 Höhenmeter, v

22.06.2024Tour Transalp: Glück im Unglück

Hallo von der Tour Transalp! Chris Mai und Nils Kessler in der Zweier-Wertung und Fabian Thiele als Einzelfahrer sind für das Team Strassacker unterwegs, über knapp 800 Kilo- und etwa 16 000 Höhenm

21.06.2024Tour Transalp: Ein langer, heißer Tag zu dritt

Hallo von der Tour Transalp! Chris Mai und Nils Kessler in der Zweier-Wertung und Fabian Thiele als Einzelfahrer sind für das Team Strassacker unterwegs, über knapp 800 Kilo und etwa 16 000 Höhenme

21.06.2024Straßenschlacht: “Urban Cross Challenge“ im Erzgebirge

(rsn) - Quer über Straßen, Brücken, Hindernisse, Wiesen und Wege, ja sogar durch einen LKW und die Stadthalle - sechs Mal ging die "Straßenschlacht" in der Stadt Limbach-Oberfrohna im Südwesten v

20.06.2024Tour Transalp: Hitzeschlacht am Monte Grappa

Hallo von der Tour Transalp! Das Team Strassacker startet in diesem Jahr mit Chris Mai und Nils Kessler in der Zweier-Wertung und Fabian Thiele als Einzelfahrer. Es geht über knapp 800 Kilometer und

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine